Kann Geld sparen dir jetzt noch Geld sparen?

Ist Geld sparen ein guter Weg um, na ja, noch Geld zu sparen? Das ist eine beinahe schon philosophische Frage. In Zeiten der Inflation ist die häufige Antwort: Es macht wenig Sinn, einfach bloß Cash auf der hohen Kante zu haben. Es wird schließlich konsequent entwertet und verliert an Kaufkraft.

Trotzdem dürfen wir zwei Dinge nicht vergessen: Opportunitätskosten und Kosten, wenn man plötzlich doch überrascht wird. Insofern gibt es in gewissen Grenzen noch Möglichkeiten. Das darf man durchaus nicht aus den Augen verlieren.

Geld sparen: Noch immer effektiv, in gewissen Grenzen

Geld zu sparen ist weiterhin angebracht. Allerdings ist der Rahmen überaus relevant. Foolishe Investoren sollten gewisse Settings bedenken, in denen es definitiv ratsam ist, Cash auf der hohen Kante zu haben. Zum Beispiel, wenn das Auto plötzlich einen Motorstreik hat, der Kühlschrank und die Waschmaschine den Geist aufgeben oder andere unvorhersehbare Dinge passieren, die einfach in diesem Moment Geld erfordern, das man parat hat.

Wenn man diese finanziellen Mittel nicht hat, so ist man womöglich gezwungen, andere Wege zu gehen. Ein Kredit kann helfen, allerdings kostet er Zinsen und schränkt einen somit in der Folgezeit ein. Geld zu sparen ist daher ein Weg, um in solchen Szenarien günstige, direkte Entscheidungen zu treffen. Außerdem beruhigt es, wenn einen so schnell wenig aus der Ruhe bringen kann. Aber es gibt eben gewisse Grenzen.

Je nachdem, in welcher Situation man ist, sollte man unterschiedliches Geld gespart haben. Wenn man Autos, Kinder, Haus und Hof hat, ist mit Sicherheit ein größerer Sicherheitsgroschen ratsam. In jüngeren Jahren und einem kleineren Setting ist weniger ebenfalls möglich. Wobei es im Zweifel gilt, dass man immer ein paar Monate überbrücken können sollte.

Geld zu sparen ist außerdem mit Blick auf Opportunitätskosten relevant. Es bietet Flexibilität, wenn man etwas gespart hat. Unflexibel in Krisensituationen zu sein ist manchmal die teurere Variante im Vergleich dazu, alles ausgegeben oder investiert zu haben.

Auf den Rahmen kommt es an

Trotzdem ist Geld zu sparen im Moment sehr, sehr teuer. Die Inflation zehrt an der Kaufkraft und vernichtet konsequent den inneren Wert des eigenen Vermögens. Deshalb sollten Foolishe Investoren sehr konkret überlegen, wie viel Sicherheit und Flexibilität nötig sind. So viel wie nötig, so wenig wie möglich ist eine gute Richtlinie. Wobei man das für sich selbst mit Inhalt füllen muss. Die Bedürfnisse können, je nach Lebenssituation, divergieren. Aber ja: Es ist weiterhin ratsam, etwas Gespartes auf der hohen Kante zu haben.

Der Artikel Kann Geld sparen dir jetzt noch Geld sparen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.