Geht es noch weiter aufwärts? Die BASF-Aktie im Turnaround-Modus!

Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
BASF Logo BASF-Aktie
BASF Logo BASF-Aktie

Wenn es um die Aktienanlage geht, dann ist es durchaus so, dass die Deutschen sich sehr gerne auf heimische Werte konzentrieren. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass ihnen deutsche Firmen vertrauter sind und ihnen auch sämtliche Informationen in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Beliebt sind unter anderem die großen DAX-Konzerne, weshalb sich auch die BASF-Aktie (WKN: BASF11) in vielen deutschen Depots wiederfindet.

Und der langfristige Kursverlauf könnte den Investoren durchaus recht geben. Doch lässt sich die Entwicklung der Papiere in den letzten drei Jahren eher als nicht so gut bezeichnen. Die Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen hatte allerdings schon im Jahr 2019 zu einer Erholungsphase angesetzt. Diese wurde aber im letzten Jahr durch die Corona-Pandemie jäh unterbrochen.

Doch nach ihrem starken Absturz im März hat die BASF-Aktie eine bis heute anhaltende Aufwärtsbewegung begonnen. Und mittlerweile scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis sie auch die 70-Euro-Marke wieder zurückerobert hat. Die Frage ist also, wie lange hier die positive Stimmung noch anhalten kann.

Was treibt derzeit den Kurs der BASF-Aktie?

Die Papiere von BASF ziehen nun schon seit Anfang November letzten Jahres wieder recht kontinuierlich nach oben. Doch was ist es, das die BASF-Aktie nun schon seit drei Monaten antreibt? Hier kommen wahrscheinlich gleich mehrere Faktoren zusammen. Schauen wir einfach mal kurz auf die drei wichtigsten.

Zum einen hatte Konkurrent Covestro (WKN: 606214) Anfang Dezember eine deutliche Anhebung seiner Prognose veröffentlicht. Dies haben viele Experten zum Anlass genommen, davon auszugehen, dass es auch bei BASF besser laufen könnte als erwartet. Zum anderen hat bei den Ludwigshafenern die Kasse geklingelt. Und zwar weil BASF seinen Produktionsstandort im US-Bundesstaat Illinois an eine Tochter der Investmentgesellschaft One Rock Capital Partners verkauft hat.

Und auch was die Geschäftsergebnisse betrifft, scheint es tatsächlich wieder Licht am Horizont zu geben. Denn im vierten Quartal letzten Jahres belebten sich die Geschäfte spürbar. Nach den vorläufigen Zahlen erhöhte sich der Umsatz hier um 8,3 % und das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) um fast 61 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. BASF hat damit wesentlich besser abgeschnitten als von den Analysten erwartet wurde.

Wie sind die Aussichten?

Da an der Börse ja immer die Zukunft gehandelt wird, sollten wir nach vorne blicken und uns die Perspektiven von BASF für das aktuelle Jahr anschauen. Hier soll der Umsatz den derzeitigen Prognosen zufolge auf eine Summe von 60,4 Mrd. Euro ansteigen. Dies ist auf jeden Fall etwas mehr, als vom Konzern im Jahr 2019 umgesetzt wurde. Und dieser Wert sollte deutlich höher liegen als der Umsatz, der für das Geschäftsjahr 2020 in den Büchern stehen wird.

Es ist also nicht zu übersehen, dass sich die Aussichten für den Chemiekonzern anscheinend deutlich aufgehellt haben. Die BASF-Aktie notiert aktuell mit 66,80 Euro (05.02.2021) circa 3 % höher als Anfang Januar. Sie setzt ihre Aufwärtsbewegung also langsam fort und es könnte für sie sicherlich möglich sein, in nächster Zeit die 70-Euro-Marke wieder nachhaltig zu überwinden. Für einen Einstieg muss es also noch nicht zu spät sein. Geliefert bekäme man eine Aktie mit weiteren Kurschancen und einer Dividendenrendite von derzeit 4,94 %.

The post Geht es noch weiter aufwärts? Die BASF-Aktie im Turnaround-Modus! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021