"Geht mir nicht wirklich gut!" Frank Buschmann meldet sich mit offenem Statement

Aktuell kommentiert Frank Buschmann bei RTL die Show "Ninja Warrior Germany". (Bild: RTL / Markus Hertrich)
Aktuell kommentiert Frank Buschmann bei RTL die Show "Ninja Warrior Germany". (Bild: RTL / Markus Hertrich)

Frank Buschmann hat mit einem offenen Bekenntnis auf Instagram für Aufsehen gesorgt. Er sei immer häufiger unzufrieden, es gehe ihm "nicht wirklich gut". Nun will der Sportreporter die Gründe für sein Stimmungstief herausfinden.

Am Reportermikrofon gehört er zu denen emotionsgeladenen Vertretern seiner Zunft. Wenn Frank Buschmann Sport-Ereignisse kommentiert, lässt er sich allzu gerne mitreißen. Als "Großmaul und Frohnatur" bezeichnet sich der 57-Jährige in einem aktuellen Beitrag auf seinem Instragram-Profil. Doch geht aus der Wortmeldung hervor, dass Buschmann die ungetrübte Lebensfreude zuletzt abhandengekommen sei.

"Einigen von Euch ist es vielleicht schon aufgefallen. In letzter Zeit bin ich immer häufiger mopperig und unzufrieden", heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Statement. "Das gefällt manchen von Euch gar nicht. Mir übrigens auch nicht." Denn im Kern sei er ja ein fröhlicher und lauter Mensch. Buschmann offen: "Im Moment geht es mir einfach nicht wirklich gut und es ist an der Zeit herauszufinden, warum das so ist." Dabei helfe nichts anderes als die Beantwortung der Frage: "Was will ich?" Auf diese Suche werde er sich nun begeben.

"Sehr groß, radikal ehrlich"

Konkreter wird der aktuell für Sky und RTL tätige Sportjournalist und Unterhaltungsmoderator ("Ninja Warrior Germany") nicht. Doch für seine offenen Worte erhält er in der Kommentarspalte des Beitrags viel Zuspruch. "Danke fürs Teilen, Buschi", schreibt etwa der Musiker Adrian Winkler. "Sehr groß, radikal ehrlich dazu zu stehen, auch mal nicht zu wissen, wo die Reise des Lebens hingehen soll. Kenn ich mega gut."

Ein anderer Follower schreibt: "Das ist absolut nachvollziehbar nach deiner Karriere. Aber danke, dass du uns das sagst, das macht ja nicht jeder." Flapsiger ordnet dieser User die Offenbarung ein: "Leuten über 50 geht es manchmal so! Ist normal! Bin auch gerade so drauf! Geht wieder weg, wenn Feierabend ist!"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.