"Wir gehen mit ihm in den Tod"" - Die Stimmen zum Duell Real Madrid gegen Barcelona

Barcelona hat den Clasico gewonnen, Real Madrid muss sich wohl so langsam von der Meisterschaft verabschieden. Die Stimmen zum Spiel.

Real Madrid hat den Clasico durch einen schlechten zweiten Durchgang mit 0:3 gegen Barcelona verloren. Dementsprechend enttäuscht sind die Akteure der Königlichen. Aber auch die Barca-Spieler zeigen sich kritisch und wollen weiter wachsam bleiben.

Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona): "Wir müssen in dieser Liga immer konzentriert bleiben." 

Andres Iniesta (FC Barcelona): "Wir haben einen weiteren Schritt in LaLiga gemacht. Wir haben weitere drei Punkte geholt, auch durch die Niederlage von Atletico. Wir schreiben Madrid nicht ab, es gibt noch viele Punkte zu vergeben und der Fußball hat uns schon verrückte Dinge gezeigt. Es ist ein Langstreckenrennen."

Raphael Varane (Real Madrid): "Das ändert nichts an unserem tollen Jahr mit fünf Titeln, aber es macht die Sache in der Meisterschaft unendlich schwer. Wir haben eine tolle erste Halbzeit gespielt, aber kein Tor gemacht. Der zweite Durchgang war fatal."

Ernesto Valverde (Trainer FC Barcelona): " Wir sind auf einem guten Weg, aber wir müssen wachsam bleiben."

Luis Suarez (FC Barcelona):  "Auf persönlicher Ebene bin ich glücklich und zufrieden, aber ich möchte die Leistung des Teams würdigen, dass sehr gut gespielt hat, jeder ist gerannt und niemand hat sich hängen lassen."

Marcelo (Real Madrid):  "Wenn man einen Spieler verliert, ist es viel schwerer. Wir haben eine tolle erste Halbzeit gespielt. Ich glaube es waren zwei unterschiedliche Spiele in der ersten und der zweiten Halbzeit. Barca ist ein gutes Team, so ist Fußball."

... über Trainer Zinedine Zidane: "Madrid gibt niemals auf. Wir gehen mit ihm in den Tod, ohne Zweifel. Es wird vergessen, was er gewonnen hat. Wir haben fünf Titel gewonnen. Er ist ein toller Trainer."