Geheimzutat nicht vergessen: So wird grüner Tee zum kleinen Abnehmbooster

·Lesedauer: 2 Min.

Natürlich ist kein Heißgetränk dieser Welt ein Wundermittel. Aber es gibt eine Teemischung, die Ihren Bemühungen abzunehmen, einen Schub gibt.

Diese Extra-Zutat in grünem Tee hilft beim Abnehmen
Diese Extra-Zutat in grünem Tee hilft beim Abnehmen

Wenn es draußen nass und ungemütlich ist, wärmt uns nichts so schnell von innen wie eine Tasse Tee. Der aromatische Duft mit seiner wohltuenden Wirkung darf im Herbst und Winter einfach nicht fehlen. Die heiße Tasse für die gemütliche Sofa-Auszeit hält uns nicht nur warm und liefert gesundheitsfördernde Nährstoffe, sie kann uns auch beim Abnehmen unterstützen.Spitzenreiter unter den Heißgetränken ist grüner Tee.

Abnehmen mit grünem Tee

Grüner Tee ist nämlich nicht nur frei von Kalorien – er kann auch dabei helfen, die Fettverbrennung und den Gewichtsverlust voranzutreiben, so das Ergebnis einer in dem Fachmagazin American College of Nutrition veröffentlichten Studie. Demnach verloren Probanden, die für zwei Monate lang jeden Tag vier Tassen grüner Tee tranken, im Durchschnitt drei Kilogramm mehr Gewicht als die Teilnehmer, die nur Wasser zu sich nahmen.

Eine weitere Analyse kam zu dem Schluss, dass Liebhaber des grünen Tees weniger wiegen, eine schmalere Taille haben und gesünder sind. Die Wirkung von grünem Tee ist wohl vor allem seinem hohen Gehalt an Catechinen (27 Prozent) zu verdanken. Catechine sind Zellschützer, die sogar Vitamin C und E in ihrer Wirkung übertreffen. Tipp: Wählen Sie frischen Tee, denn Fertigtee aus der Flasche ist mit viel Zucker angereichert.

Zitrone – die Geheimzutat im grünen Tee

Wer seinen Gesundheitsdrink ein bisschen aufpeppen möchte, sollte ab sofort zur Zitrone greifen. Das in der Zitrusfrucht reichlich enthaltene Vitamin C veranlasst, dass im Körper mehr Noradrenalin freigesetzt wird. Das Hormon ist unter anderem dazu da, um Fett aus den Zellen zu lösen. Außerdem regen Zitronen die Gallenproduktion an, wodurch die Fettverdauung angekurbelt wird. Verdauungsfördernde Enzyme bringen zudem Magen und Darm in Bewegung und können sowohl gegen Verstopfung als auch Durchfall helfen. Besonders bei Wassereinlagerungen soll sich das Heißgetränk als sinnvoll erweisen, da der entgiftende Detox-Effekt als Erstes an diesen Stellen einsetzt.

Verwendete Quelle: praxisvita.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.