Geheimtipp vom Profi: So gelingt die perfekte Pasta

Die perfekte Pasta? Gibt es! Bald auch bei Ihnen zu Hause. (Bild ddp Images)

Nudeln kochen – was kann daran schon so schwer sein? Mehr als Sie vielleicht glauben, denn es gibt kleine aber feine Unterschiede bei der Zubereitung, die das Ergebnis beeinflussen. US-Koch Scott Conant, der „Maestro of Pasta“ verriet nun, wie es jeder schaffen kann, Pasta so zu servieren, dass man nie wieder etwas anderes essen will.

Ganz egal, ob Sie zu den Menschen gehören, die jede Mahlzeit zelebrieren und Stunden für die Vorbereitung in der Küche brauchen oder aber auf schnell und einfach stehen – diese spezielle Formel für die Zubereitung von Pasta wird Ihr kulinarisches Leben verändern. Das behauptet zumindest der „Maestro of Pasta“.
Und der muss es wissen, schließlich lernte Scott Conant die Kunst des Pasta-Kochens am New Yorker „Culinary Institute of America“ (CIA), eine der renommiertesten Kochschulen weltweit.

Scott Conant zeigt seine Kochkünste auch öffentlich bei Veranstaltungen. (Bild: Getty Images)

Conant, Küchenchef im Restaurant „Fusco“ in New York hat diese Formel aufgestellt und teilte sein Geheimnis via „My Domaine“ mit Nudel-Fans und Foodies weltweit. Er sagt: Behalten Sie das Nudelwasser. Die meisten Menschen gießen nach der korrekten Garzeit die Nudeln in ein Sieb und lassen das Wasser aus dem Topf ab. Doch dabei verlieren Sie eine wichtige Zutat für Ihre Pasta-Sauce: Das Nudelwasser selbst.

Geben Sie etwas Nudelwasser zur Sauce – ob auf Basis von Tomaten oder Sahne. Das verleiht jeder Pasta-Sauce die gewünschte Sämigkeit, weil die im Wasser gelöste Nudelstärke die Sauce bindet.

Starkoch Conant empfiehlt außerdem, die Pasta nicht bis zur auf der Packung angegebenen Garzeit im kochenden Wasser zu lassen. Entnehmen Sie die Nudeln stattdessen ein wenig früher und fügen Sie sie der Sauce hinzu. So kann die Pasta zu Ende garen und nimmt bereits den Geschmack der Sauce an. Das Ergebnis ist ein noch intensiverer Geschmack.

Diese Ratschläge gelten übrigens für alle Pasta-Sorten. Ob Spaghetti, Rigatoni, Penne oder Tagliatelle – mit ein paar kleinen Änderungen in Ihrer üblichen Kochroutine erzielen Sie tolle Effekte und können sich über neue Geschmackserfahrungen freuen.