Gefälschtes Sex-Tape mit Clinton und Obama: Russische Trolle planten Skandalvideo

Barack Obama und Hillary Clinton bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt im vergangenen Jahr. (Bild: Getty Images)

Mit allen Mitteln versuchen russische Trolle, die Politik und die Stimmung in den USA zu beeinflussen. Wie sich nun herausstellt, wollten die Manipulanten offenbar auch ein Sex-Tape mit Bodydoubles anfertigen: Sie sollten Barack Obama und Hillary Clinton spielen.

Wie die „New York Post“ berichtet, soll die auf Fake News spezialisierte Agentur „Internet Research Agency“ (IRA) in St. Petersburg hinter dieser Idee stecken. Die Zeitung beruft sich auf den ehemaligen Internet-Troll Alan Baskaev, der im russischen Fernsehen sein Insider-Wissen geteilt hatte. Baskaev sagte in dem Interview, man habe zwei Darsteller für das Fake-Video angeheuert.

Doch am Ende wurde die Idee, Barack Obama und Hillary Clinton beim fingierten Geschlechtsverkehr zu zeigen, nicht verwirklicht. „Das hätte uns ganz klar niemand abgekauft“, so Baskaev. Dagegen habe die Agentur ein anderes Projekt umgesetzt. In einem Video war ein US-Soldat zu sehen, wie er mit einem Gewehr in eine Ausgabe des Koran schießt. Der Clip wurde im September 2015 in einem amerikanischen Waffenforum gepostet.

Der Mann, der in dem Video als US-Soldat auftrat, wurde 2016 von BBC-Reportern als Kellner in St. Petersburg enttarnt. Einer seiner Freunde arbeitete für die Fake-News-Agentur.

Marat Mindiyarov arbeitete als Internet-Troll in St. Petersburg. (Bild: AP Photos)

Auch ein anderer ehemaliger Internet-Troll wandte sich mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit: Marat Mindiyarov, der 2014 und 2015 Fake News produziert haben soll, wurde inzwischen verhaftet und wieder freigelassen, nachdem er mehreren ausländischen Medien, wie der Nachrichtenagentur „Associated Press“ und der Zeitung „Washington Post“ Interviews gegeben hatte.

Am Wochenende wurde bekannt, dass der US-Sonderermittler in der Russland-Affäre, Robert Mueller, in einer Anklageschrift 13 russische Staatsbürger auflistet, die sich aktiv in den US-Wahlkampf eingemischt haben sollen. Mindiyarov und Baskaev tauchen nicht auf der Liste auf. Die IRA wird von einem Mann namens Jewgeni Prigozhin geleitet, der auch unter dem Spitznamen „Putins Koch“ bekannt ist.