Gefahr für die Gesundheit: Edeka und Rewe rufen Eier zurück

Wer in jüngster Zeit Eier aus Bodenhaltung bei Edeka oder Rewe gekauft hat, sollte die Packung genau prüfen. (Symbolbild: Getty Images)

Weil auf den Eierschalen des Geflügelhofs Ertl KG gefährliche C.coli-Bakterien gefunden wurden, werden die Eier zurückgerufen. Die Supermarktketten Rewe und Edeka hatten die Produkte in Filialen in der Oberpfalz sowie Ober- und Niederbayern zum Verkauf angeboten.

Bei Rewe und Edeka werden Hühnereier des Geflügelhofs Ertl KG zurückgerufen. Betroffen sind Eier aus Bodenhaltung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.02.2018 und der Güteklasse A sowie der Gewichtsklasse M. Bei Proben wurden Campylobacter-Bakterien auf den Eierschalen nachgewiesen, die eine Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Amazons Retouren-Politik: Schenken statt Zurücknehmen

Das Portal „lebensmittelwarnung.de“ nennt als mögliche Symptome einer Infektion mit Campylobacter Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber. Nach einigen Tagen klingt eine entsprechende Erkrankung normalerweise von selbst wieder ab. Jedoch kann es vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren Menschen und solchen mit geschwächtem Immunsystem zu schwereren Krankheitsverläufen kommen.

Glyphosat: Aldi macht Lieferanten Druck bei Eiern und Milch

Wer nach dem Verzehr der Eier entsprechende Symptome aufzeigt, sollte einen Arzt aufsuchen und ihn auf eine mögliche Infektion mit den C.coli-Bakterien hinweisen. Wurden die Eier gebacken oder durchgegart, besteht keine Erkrankungsgefahr. Wer die Eier bei sich zuhause hat, kann sie auch ohne entsprechenden Kassenbon zurückbringen und bekommt sein Geld erstattet.

Im Video: McDonald´s testet Burger mit FRISCHEM Fleisch!