Werbung

Gefährlicher Stunt: Hollywoodstar Brendan Fraser wäre "fast erstickt"

Mehr als 23 Jahre nach dem Kinostart von "Die Mumie" erinnerte sich Brendan Fraser nun an den wohl erschreckendsten Moment der Dreharbeiten. (Bild: 2023 Getty Images/Frazer Harrison)
Mehr als 23 Jahre nach dem Kinostart von "Die Mumie" erinnerte sich Brendan Fraser nun an den wohl erschreckendsten Moment der Dreharbeiten. (Bild: 2023 Getty Images/Frazer Harrison)

Ganz schön knapp: Die Dreharbeiten zum 90er-Kultfilm "Die Mumie" hätten Brendan Fraser beinahe das Leben gekostet. Wie es dazu kam, dass er "fast erstickt" sei, erklärte der "The Whale"-Star nun in einem Interview.

Brendan Fraser wäre am Set von "Die Mumie" fast gestorben. Wie der Schauspieler nun - fast 24 Jahre nach dem Kinostart des Blockbusters - in der "Kelly Clarkson Show" verriet, habe ihn eine besonders riskante Action-Szene beinahe das Leben gekostet. "Ich wäre aus Versehen fast erstickt", erinnerte sich der 54-Jährige.

Bei einer Sequenz, in der sich sein Charakter erhängt, habe ihn der Regisseur Stephen Sommers zunächst darum gebeten, zu spielen, dass er keine Luft mehr bekäme. Kurz darauf habe Fraser jedoch tatsächlich nicht mehr atmen können: "Die Kamera schwenkte herum, und ich ging auf die Zehenspitzen, und der Kerl, der das Seil über mir hielt, zog es ein wenig höher. Ich steckte auf den Zehenspitzen fest und konnte nicht mehr nach unten", schilderte sich der Schauspieler. "Das nächste, was ich weiß, ist, dass mein Ellbogen in meinem Ohr steckt, die Welt auf der Seite liegt und ich Kies zwischen den Zähnen habe."

"Im Club" mit Mel Gibson

Das ganze Team um ihn herum sei sehr still geworden, erzählte Fraser. "Der Stuntkoordinator versuchte, mich aufzuwecken. Als ich wieder bei Bewusstsein war, sagte er: 'Glückwunsch, Sie sind im Club - das Gleiche ist Mel Gibson in 'Braveheart' passiert.'"

Bleibende Schäden scheint der Unfall nicht hinterlassen zu haben. Demnächst ist der Hollywoodstar im Drama "The Whale" (deutscher Kinostart: 27. April) zu sehen. Darin spielt Fraser einen schwer übergewichtigen Professor, der irgendwie versucht, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Für viele Experten ist Fraser mit diesem Auftritt ein Favorit für den Oscar als bester Hauptdarsteller, insgesamt ist der Film dreimal für den wichtigsten Filmpreis der Welt nominiert.