Geburtstag: Jörg Schönbohm, der markige Märker, wird 80

Jörg Schönbohm

Kleinmachnow.  "Bitte keine Uniform! Und keine Partei!", hatte Eveline kurz nach der Heirat von ihrem Ehemann gefordert. Daraufhin machte Jörg Schönbohm in den kommenden Jahrzehnten Karriere bei der Bundeswehr und trat später auch noch in die Brandenburger CDU ein. Verheiratet ist das Paar dennoch bis heute. Mit einer privaten Geburtstagsfeier in Berlin und einer Konferenz in Potsdam feiert Brandenburgs früherer CDU-Landeschef und Innenminister Jörg Schönbohm heute seinen 80. Geburtstag.

Direkt an seinem Geburtstag an diesem Sonnabend sei die private Feier geplant, am kommenden Mittwoch lädt die CDU-Fraktion in Potsdam zu einer Konferenz über Sicherheitspolitik, wie die Partei mitteilte. Die Festrede wird Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) halten. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) spricht ein Grußwort.

Auflösung der Volksarmee gilt als sein Meisterstück

Schönbohm wurde 1937 in Neu Golm geboren, einem Ortsteil von Bad Saarow im Landkreis Oder-Spree. Noch als Kind kam er in den Westen, wo er in der Bundeswehr Karriere machte. Als sein Meisterstück gilt die Auflösung und Integration der Nationalen Volksarmee der DDR nach der Wiedervereinigung. Außerdem war Schönbohm seinerzeit für den Abzug der russischen Streitkräfte zuständig. 1992 wurde er Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, 1996 dann für zwei Jahre Innensenator in Berlin. In seiner Berliner Zeit erhielt er schnell das Image eines CDU-Rechtsaußen. Er sprach sich für eine Verschärfung des Ausländerrechts aus und sch...

Lesen Sie hier weiter!