Zum Geburtstag: Hamburg will Udo Lindenberg zum Ehrenbürger erklären

·Lesedauer: 1 Min.
Udo Lindenberg soll Ehrenbürger seiner Wahlheimat Hamburg werden. (Bild: Getty Images/Franziska Krug)
Udo Lindenberg soll Ehrenbürger seiner Wahlheimat Hamburg werden. (Bild: Getty Images/Franziska Krug)

Udo Lindenberg feiert seinen 75. Geburtstag. Die Stadt Hamburg hielt zum Ehrentag eine ganz besondere Überraschung für das Rock-Urgestein parat.

Wenn das mal keine gelungene Überraschung ist: Pünktlich zum 75. Geburtstag von Udo Lindenberg will die Stadt Hamburg den Sänger zum Ehrenbürger machen. Wie der Hamburger Senat am Montag bekanntgab, soll dem Rockmusiker die Ehrenbürgerschaft in seiner Wahlheimat verliehen werden, sobald diese von der Bürgerschaft offiziell bestätigt wurde und die Corona-Maßnahmen eine feierliche Zeremonie zuließen.

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher von der SPD erklärte, Lindenberg sei "einer der bedeutendsten Musiker unserer Zeit". Er habe "Hamburg geprägt und Hamburg ihn". Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft solle neben den künstlerischen Leistungen des in Westfalen geborenen Sängers auch sein gesellschaftliches Engagement anerkennen. "Seine Persönlichkeit und seine Musik haben ganze Generationen geprägt", so Tschentscher.

Schon seit Jahren lebt Udo Lindenberg im Hamburger Luxushotel "Atlantic". Er stieg einst als Schlagzeuger ins Musikgeschäft ein, wurde dann als "Panikrocker" zur Ikone und gehört heute zu den angesehensten Persönlichkeiten im deutschen Pop.