GEA Group Aktiengesellschaft: GEA erwirbt slowenischen Spezialisten für Abfüllanlagen

DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Firmenübernahme

15.11.2017 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


GEA erwirbt slowenischen Spezialisten für Abfüllanlagen

Düsseldorf, 15. November 2017 - GEA, einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie, hat einen Vertrag zur Übernahme von VIPOLL geschlossen. Das familiengeführte Unternehmen entwickelt und produziert Abfülltechnologien für kohlensäurehaltige Softgetränke, Bier und Milchprodukte. Mit der Akquisition stärkt GEA seine Marktposition als Komplettanbieter für die Getränkeindustrie und erweitert sein Portfolio im Bereich der Abfüllung von Glasflaschen und Getränkedosen sowie von PET-Flaschen für nicht-empfindliche Produkte. VIPOLL hat seinen Sitz in Križevci pri Ljutomeru, Slowenien, und beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen rund 20 Mio. EUR Umsatz. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Der Unternehmenserwerb wird voraussichtlich bis Ende des Jahres 2017 abgeschlossen werden. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

"Die Akquisition von VIPOLL erweitert das Lösungsangebot von GEA für die Getränkeindustrie. Die neuen Technologien ergänzen unser Portfolio optimal und ermöglichen uns, andere Produktbereiche zu erschließen. Damit bauen wir unsere Position als weltweit führender Anbieter von Komplettlösungen für die Getränkeindustrie weiter aus. Im Hinblick auf unseren Unternehmenswert wird sich diese Akquisition außerdem stärker auf unser EPS auswirken als alternative Kapitalallokationen", erläutert Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft.

VIPOLL ergänzt die Kompetenzen von GEA im Bereich nachgelagerter Prozessketten mit innovativen Abfüllanlagen, Fördertechnik und umfassenden Engineering-Lösungen im niedrigen und mittleren Geschwindigkeitsbereich. Bisher vertreibt VIPOLL seine Technologien hauptsächlich in Europa. Mit seinem starken Vertriebs- und Servicenetzwerk eröffnet GEA Vertriebssynergien für eine weltweite Vermarktung und ermöglicht eine Erhöhung des heutigen Serviceanteils.



Corporate Media and Press:
GEA Group Aktiengesellschaft
Marc Pönitz
Peter-Müller-Str. 12, 40468 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 9136-1500
marc.poenitz@gea.com
 

Über GEA
GEA ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum weiterer Branchen mit einem Konzernumsatz von rund 4,5 Milliarden Euro in 2016. Das international tätige Technologieunternehmen konzentriert sich auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsverfahren in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert etwa 70 Prozent seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Zum 30. September 2017 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 17.000 Mitarbeiter. GEA zählt in seinen Geschäftsfeldern zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert. Die GEA Aktie ist ferner Teil der MSCI Global Sustainability Indizes. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter gea.com.


Kontakt:
GEA Group Aktiengesellschaft
Tel. +49 (0)211 9136 1492
Fax +49 (0)211 9136 31087
gea.com



15.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: GEA Group Aktiengesellschaft
Peter-Müller-Straße 12
40468 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 9136-0
Fax: +49 (0)211 9136-31087
E-Mail: ir@gea.com
Internet: www.gea.com
ISIN: DE0006602006
WKN: 660200
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München; Freiverkehr in Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this