GBC AG: Investment im Fokus - Homes & Holiday AG; Börsengang läuft! Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse; Zeichnungsmöglichkeit zu 2,50 Euro; Rating Kaufen

DGAP-News: GBC AG / Schlagwort(e): Börsengang/Immobilien

11.06.2018 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GBC AG: Investment im Fokus - Homes & Holiday AG


Unternehmen: Homes & Holiday AG*4,5a,5b,6a,7.10,11
ISIN: DE000A2GS5M9
Analyst: Marcel Goldmann

IPO bei Homes & Holiday läuft! Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse - Hervorragende Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen - Fairer Wert 4,83 EUR/Aktie - Zeichnungsmöglichkeit zu 2,50 Euro - Rating Kaufen

Die Homes & Holiday AG und ihre Tochtergesellschaften Porta Mondial AG, Porta Mallorquina sowie Porta Holiday sind auf Dienstleistungen rund um hochwertige Ferienimmobilien innerhalb des eigens entwickelten Franchise-Systems spezialisiert. Die Gruppe verbindet mit ihren Marken Porta Mondial, Porta Mallorquina und Porta Holiday das Maklergeschäft mit der Ferienvermietung und dem Property Management. Mit einem umfassenden Online-Angebot und individueller Beratung per Telefon und vor Ort setzt die Gruppe konsequent auf einen Multi-Channel-Vertrieb. Neben dem Kernmarkt Mallorca - dort ist man heute mit Porta Mallorquina der führende Makler im Internet und gehört insgesamt zu den Top 3 - ist die Gruppe auf Ferienimmobilienstandorte in Spanien und Deutschland fokussiert. Zukünftig ist die Expansion auf das spanische Festland und in die deutschen Ferienimmobilienregionen geplant.
Die Homes & Holiday AG ist mit ihrem Hauptfokus auf Spanien und Deutschland, den attraktivsten Ferienimmobilienmärkten Europas, in sehr interessanten Wachs-tumsregionen tätig. In Kombination mit dem weiterhin günstigen Zinsniveau operiert der Ferienimmobilienspezialist in einem sehr attraktiven Marktumfeld. So hat das Immobilientransaktionsvolumen von 2016 bis 2017 in Spanien um 21,3% auf 73,8 Mrd. EUR (VJ: 60,9 Mrd. EUR) zugelegt. Das an ausländische Käufer verkaufte Ferienimmobilienvolumen betrug in 2016 auf den Balearen ca. 1,6 Mrd. EUR. Ebenso positiv entwickelte sich der Immobilienmarkt in Deutschland. Auch hier konnte die Anzahl der Bundesbürger, die eine Ferienimmobilie besitzen, mit 1,0 Mio. Personen in 2017 (VJ: 0,93 Mio.) einen neuen Höchstwert verzeichnen.

Die allgemein stark steigende Nachfrage nach Ferienimmobilien in Spanien und Deutschland und die dynamische Entwicklung der Buchungszahlen von Ferienimmobilien, sind wichtige Faktoren für die zukünftige Entwicklung der Homes & Holiday AG.

Die Homes & Holiday AG (Porta Mondial AG) konnte in den vergangenen Jahren ein stetiges Wachstum erzielen, was vor allem durch die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina getragen wurde. In 2017 wurde hierbei mit geschätzten 90,0 Mio. EUR ein neuer Höchstwert beim Verkaufsvolumen auf Mallorca erreicht. Auf Gruppenebene konnte für diesen Zeitraum ein Verkaufsvolumen von 138,8 Mio. EUR generiert werden.

Um zukünftig noch stärker zu wachsen, führt die Gesellschaft derzeit ihren Börsengang an das Qualitätssegment m:access in München durch.

Hervorzuheben ist, dass das Management in der Vergangenheit das Geschäftsmodell der Homes & Holiday AG kontinuierlich weiterentwickelt hat in Richtung "Full-Service Anbieter" (Maklergeschäft, Ferienvermietung (Vermittlung) und Property Management) für Ferienimmobilien. Hierdurch hat sich das Unternehmen unserem Erachten nach einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil verschafft, da die Gesellschaft aktuell der einzige deutsche Franchise-Systemanbieter ist, der solch ein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um Ferienimmobilien anbietet. Dies führt zu einer höheren Kundenattraktivität und Kundenbindung.

Zudem betreibt die Immobiliengesellschaft Masterzentralen (Servicezentralen), um ihre Franchisepartner zu unterstützen und ihnen eine stärkere Fokussierung auf ihre Kerntätigkeit, den Vertrieb, zu ermöglichen. Hierdurch werden die Umsätze der Partner deutlich gesteigert und die Gewinnung von Partnern maßgeblich erleichtert. Das Management ist nun bestrebt, diese Alleinstellungsmerkmale der Homes & Holiday AG zu nutzen ("First Mover Advantage") und das Wachstum durch die Mittel aus dem Börsengang weiter zu beschleunigen.

Durch den weiteren Ausbau des Franchise-Netzwerks und die Synergien zwischen den Geschäftsbereichen sollte das Verkaufsvolumen in den kommenden Jahren kräftig ansteigen. Aufgrund der Mittel aus dem Börsengang sollten Übernahmen das Wachstum nochmals beschleunigen und den Ertrag überproportional steigern. Für 2020 erwarten wir ein Verkaufsvolumen von 500 Mio. Euro und ein EBITDA von 2,2 Mio. Euro. Bis 2022 sollten es dann 763 Mio. Euro bzw. 5,6 Mio. Euro sein.

Auf Basis unserer Schätzungen für die Unternehmensentwicklung haben wir im Rahmen unseres Bewertungsmodells einen fairen Wert (Post Money nach Börsengang) von 4,83 EUR je Aktie der Homes & Holiday AG ermittelt. Die Zeichnungsfrist für die im Zuge des Börsengangs ausgegebenen Aktien läuft noch bis zum 21. Juni 2018. Die Homes & Holiday Aktie (DE000A2GS5M9) kann zu einem Preis von 2,50 EUR gezeichnet werden (Kauforder über Börse München). Vor diesem Hintergrund vergeben wir das Rating Kaufen und nehmen das Unternehmen in unser laufendes Research Coverage auf.

In obiger Analyse ist folgender möglicher Interessenskonflikt gemäß Katalog gegeben: 4,5a,5b,6a,7,10,11

*Ein Katalog möglicher Interessenskonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm



11.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this