gAZtro - Chois Hotpot: Scharf, schärfer, chinesischer Hotpot

Jasmin Menrad

Bei Chois Hotpot gibts die brodelnde Brühe traditionell oder in für Chian ungewöhnlichen Geschmäckern. Trotzdem wird hier authentisch gegessen - auch wenn das nicht jedem bekommt.

München - Den Feuertopf gibt es in China traditionell in zwei Geschmacksrichtungen: scharf und sehr scharf. Für Deutsche bedeutet das: sehr scharf und Feuer! Bei Xiaoxiang Yu (28) in Chois Hotpot gibt es den Feuertopf noch in weiteren Geschmacksrichtungen: Thai Tom Yam ist leicht scharf und sauer. "Das mögen Frauen sehr gerne", sagt Xu. Was die Autorin bestätigen kann. Aber auch Hotpot mit Tomaten-, Pilz- oder grünem Currygeschmack.

Das Prinzip des Hotpots ist einfach und gesellig: Fleisch, Fisch, Gemüse werden in eine Brühe geworfen und mit Soßen gegessen. Am besten stundenlang. Deshalb gibts im Chois All you can eat für 25,90 Euro (Freitag bis Sonntag und feiertags plus 3 Euro). Kinder von 7 bis 12 Jahren zahlen 12 Euro.

Bestellt wird modern über ein Tablet. Das ist wirklich einfach zu bedienen, wird aber auch erklärt. Jeder Gast darf erstmal drei Zutaten aus einer großen Auswahl ordern: Authentisch isst, wer Lammfleisch in dünnen Streifen bestellt.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier