Gattuso über Pirlo: "Er konnte ein großer H****sohn sein"

Beide feierten gemeinsam für Italien große Erfolge. Nach dem Rücktritt verliert Gattuso ganz besondere Worte über Andrea Pirlo.

Ex-Milan-Star Gennaro Gattuso schwärmt auch heute noch von der Klasse des vor wenigen Tagen vom aktiven Fußball zurückgetreten Andrea Pirlo.

"Es hat mich immer beruhigt, ihn neben mir zu haben. Ich habe verstanden, was ich tun muss - er hat sich um den Rest gekümmert. Er hat mir in meiner Karriere viel mehr geholfen als ich ihm", sagte Gattuso in einer Sendung von Radio 24.

Pirlo? "Er war ein Tier auf den 1000 Metern"

"In der Kabine war er ein großer H****sohn. Er ärgerte mich monatelang, war sehr witzig", scherzte Gattuso, der eng mit Pirlo befreundet ist, und fügte an: "Ich habe ihn öfter geschlagen als Bud Spencer Terence Hill."

Beide spielten lange Jahre (von 1995 bis 2010) gemeinsam für die diverse italienische Auswahlmannschaften und die A-Nationalelf und von 2001 bis 2011 auch Seite an Seite für den AC Mailand. 2006 feierten die Champions-League-Sieger mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Deutschland ihren größten Triumph.

Gefragt nach dem, was Pirlo auf dem Platz so besonders machte, antwortete der 39-Jährige, der seine Laufbahn bereits im Jahr 2013 beendete: "Es war nicht nur seine Qualität. Er war ein Tier auf den 1000 Metern. Er hatte diese Athletik, die ihm erlaubte, bis 38 zu spielen. Ich habe 20 Jahre mit ihm gespielt und in schwierigen Momenten habe ich einfach zu ihm abgegeben."

Pirlo wechselte 2015 von Juventus Turin in die MLS zum New York City FC. Dort beendete er nun im Alter von 38 Jahren seine Karriere, nachdem der Klub aus der US-amerikanischen Metropole aus den Playoffs ausgeschieden war.