Gasspeicher Haidach in Österreich wird ab August befüllt

HAIDACH (dpa-AFX) - Der auch für die deutsche Gasversorgung wichtige Erdgasspeicher Haidach in Österreich kann ab 1. August wieder befüllt werden. Dann erlösche die bisherige Kontrolle des russischen Staatskonzerns Gazprom <US3682872078> über den größten Teil des Speichers, teilte das Energieministerium in Wien am Dienstag mit. Die Kapazität von Haidach, der zu den größten Speichern in Europa zählt, könne nun anderen Marktteilnehmern wie Versorgern, Großhändlern, Industriekunden oder Staaten angeboten werden, sagte eine Sprecherin der Regulierungsbehörde E-Control.

Am Montag hatten deutsche Spitzenpolitiker die Sorge geäußert, dass der bevorstehende Anschluss des Speichers auch an das österreichische Leitungsnetz - bisher ist er nur an das deutsche angebunden - die Interessen der Kunden gerade in Süddeutschland beeinträchtigen könnte. Die sei nicht der Fall, betonte das Ministerium am Dienstag erneut. Der Speicher könne wie schon bisher weiter von deutschen und österreichischen Unternehmen verwendet werden.

Gazprom hatte seinen Speicher in Haidach seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine nicht mehr genutzt. Die österreichische Regierung hatte daraufhin ein Verfahren angestoßen, das dem Staatskonzern die Kontrolle über den Speicher entzieht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.