Manchester United: Gary Neville erklärt, warum die Bank für Romelu Lukaku gut wäre

Mit Romelu Lukaku wollte Manchester United zurück an die Spitze der Premier League. Gegen Top-Teams ist der Angreifer aber bisher ohne Treffer.

Zuletzt gab es bei Manchester United Diskussionen um den Bankplatz von Paul Pogba. Ex-Spieler Gary Neville hält es bei Sky Sports nun für möglich, dass bald ein zweiter prominenter Spieler neben dem Franzosen Platz nehmen muss: "Meine Meinung ist im Moment, dass vor allem eine Person wegen ihrer Form unter Druck steht - und das ist Romelu Lukaku. Sanchez könnte in die Spitze gehen und Rashford ins Team zurückkehren", sagte der ehemalige englische Nationalspieler.

Allerdings sei eine Pause für den Belgier keine Bestrafung, sondern würde helfen, die Form des Stürmers wieder zu verbessern, so der Engländer weiter. "Es ist nicht, weil er ein schlechter Spieler ist, aber er könnte nicht im Team stehen, sich erholen, das Spiel aus einer anderen Perspektive sehen und dann wieder zurückkommen, wenn andere raus müssen", erklärte Neville.

Neville: Rashford für Lukaku

In dieser Spielzeit hat der Stürmer wettbewerbsübergreifend schon 39 Spiele absolviert. Zuletzt ließen seine Leistungen aber deutlich nach, mit Neuzugang Alexis Sanchez klappt das Zusammenspiel noch nicht wie gewünscht.

Für Lukaku könnte Marcus Rashford in die Mannschaft rücken, der junge Flügelspieler saß in den letzten Partien ebenfalls oft auf der Bank. Das sei laut Neville nichts Ungewöhnliches: "Das ist völlig normal und es ist das, was ich erwartet habe."