Gary Lineker verspottet Zinedine Zidane auf Twitter

Gary Lineker hat Zinedine Zidane via Twitter verspottet. In der nächsten Runde des Zoffs der beiden ging es wieder um Karim Benzema.

Der Streit zwischen Gary Lineker und Zinedine Zidane geht in die nächste Runde. Der Engländer verhöhnte den Real-Trainer und dessen Spieler Karim Benzema via Twitter.

Zur Einordnung: Nach dem Spiel Real Madrid gegen Tottenham Hotspur in der Champions League hatte der BBC-Experte über Benzema gesagt, dieser sei ein "ordentlicher, aber kein großartiger Stürmer". Das wollte dessen Trainer nicht auf sich sitzen lassen und gab zu Protokoll, dass Lineker ihm auf die Nerven ginge. Benzema sei für ihn der beste Stürmer "mit großem Abstand".

Während des Spiels Tottenham gegen Liverpool twitterte Lineker: "Harry Kane trifft schon wieder. Dankenswerterweise denkt Zidane, Benzema ist der Beste. Daher werden sie (Real Madrid, Anm. d. Red.) nicht daran interessiert sein, ihn abzuwerben".

Später am Abend, als SD Eibar bei den Königlichen zu Gast war, wurde der Franzose in der 64. Minute eingewechselt und bereitete ein Tor wunderbar vor, was den Englänger zu einer neuerlichen Botschaft veranlasste: "Brillante Vorlage von Benzema. Aufgrund dieser Qualität ist es schwer zu verstehen, warum Zidane ihn nicht von Beginn an gebracht hat".

Der französische Trainer äußerte sich zu den Sticheleien nur zurückhaltend: "Lineker kann seine Meinung haben. Aber ich denke nicht, dass Benzema überbewertet ist. Ich genieße es, ihm beim Spielen zuzuschauen".