Garderobe wird für Herzogin Kate bei Bafta-Filmpreisen heikle Frage

Herzogin Kate

Schwarze Garderobe oder nicht? Bei der Verleihung der britischen Bafta-Filmpreise kommende Woche könnte Herzogin Kate einem Medienbericht zufolge vor einem Dilemma stehen. Wie bei der Verleihung der Golden Globes in den USA könnten die eingeladenen Schauspielerinnen aus Protest gegen sexuelle Übergriffe ganz in Schwarz erscheinen. Im britischen Königshaus wird komplett schwarze Kleidung aber nur bei Trauer getragen. Außerdem wahren die Royals Distanz zu Protestaktionen jeder Art.

Solidarität mit Missbrauchsopfern oder Wahrung der Traditionen des Königshauses: Die Ehefrau von Prinz William werde bei der Filmpreis-Zeremonie am 18. Februar in London "in einem diplomatischen Minenfeld" stehen, schreibt die britische Zeitung "Daily Telegraph" deswegen am Freitag. Der Kensington-Palast wollte den Bericht nicht kommentieren.

Das Magazin "Hollywood Reporter" schrieb, die bei der Zeremonie der britischen Filmakademie Bafta eingeladenen Künstlerinnen hätten einen Brief bekommen, in dem sie eingeladen worden seien, in Schwarz zu erscheinen - so wie ihre "Schwestern" bei den Golden Globes.

Bei der Verleihung der Golden Globes Anfang Januar in Los Angeles waren zahlreiche Stars in Schwarz erschienen, um ein Zeichen gegen sexuelle Gewalt in der US-Unterhaltungsindustrie zu setzen. Auslöser waren die Enthüllungen um den einst mächtigen Filmproduzenten Harvey Weinstein, dem mehr als hundert Frauen sexuelle Belästigung oder Vergewaltigung vorwerfen.