Ganz schön verändert: Das wurde aus den "Die Nanny“-Stars

Yasemin Kulen
Freie Autorin

In den 90er-Jahren flimmerte die langbeinige Schönheit mit der schrillen Stimme fast jeden Nachmittag über den Fernsehbildschirm: Fran Drescher alias Fran Fine in der Kultserie “Die Nanny”. Ihre Serienmutter Renée Taylor – Sylvia Fine in der Serie – hat nun ein Theaterstück über den Diätenwahnsinn in Hollywood auf die Bühne gebracht. Die Premiere des Stücks nahm der ehemalige Cast der Serie als Anlass für eine kleine Reunion.

Die Rollen um Butler Niles, Nanny Fran Fine, Maxwell Sheffield und C.C. Babcock erreichten in den 90er-Jahren Kultstatus. (Bild: Getty Images)

Auch heute noch läuft “Die Nanny” im Disney Channel – kein Wunder, die Serie rund um Nanny Fine, Mr. Sheffield, Butler Niles und die gehässige C.C. Babcock hat weltweit Kultstatus erreicht. Auch unvergessen: Renée Taylor als Sylvia Fine – die Mutter der Nanny – die sich zu jeder Gelegenheit bei den Sheffields blicken ließ, um sich an den Köstlichkeiten aus deren Kühlschrank zu laben und nur einen Moment später von Diät zu sprechen.

So sieht der Nanny-Cast heute aus: Charles Shaughnessy, Benjamin Salisbury, Renée Taylor, Fran Drescher und Lauren Lane. (Bild: Getty Images)

Eine fast autobiografische Rolle, denn Renée Taylor bezeichnet sich heute als “Diät-Junkie”. Als Schauspielerin zahlreicher Film- und Broadway-Produktionen war Taylor in Hollywoods Diätenfalle gefangen. Diese Erfahrung verarbeitete sie in einem Buch mit dem Namen “My Life on a Diet: Confessions of a Hollywood Diet Junkie” und brachte sie jüngst als Theaterstück auf die Bühne von Los Angeles.

“Die Outsider” Die Stars dieses Teeniefilms sind heute alle weltberühmt 

Selbstverständlich war Serientochter Fran Drescher auch bei der Premiere dabei – genauso wie auch andere Mitglieder des ehemaligen “Die Nanny”-Casts. Darunter Charles Shaughnessy, der Mr. Sheffield mimte und heute immer wieder Gastauftritte in berühmten Serien wie “Navy CIS” hat, aber auch in kleineren Filmproduktionen mitspielt. Benjamin Salisbury spielte in der Serie seinen Sohn Brian und ist an diesem Abend ebenfalls mit von der Partie. Nach dem Erfolg bei der “Die Nanny” entschied er sich, erst mal wieder zur Schule zu gehen und machte in Washington D.C. seinen Abschluss in Journalismus. Seit 2005 nimmt er wieder kleinere Rollen an.

Auch nach dem Serien-Aus noch in engem Kontakt: Nanny Fran Drescher und Serienmutter Renée Taylor. (Bild Getty Images)

Und auch die einstige Rivalin des Kindermädchens, C.C. Babcock, gespielt von Lauren Lane, steht Renée Taylor an diesem Abend zur Seite. Und die fühlt sich absolut wohl: Seit dem Aus der Serie ist sie als Theaterschauspielerin tätig und doziert dieses Fach auch an der Texas University.

Beste Serie aller Zeiten: Hommage an “The Breaking Bad”

Trotz mehrmaliger Krebserkrankung hat sich die 61-Jährige heute kaum verändert. (Bild: Getty Images)

Fran Drescher hingegen musste sich einige Zeit lang erst einmal von ihrem Brust- und dann von ihrem Gebärmutterkrebs erholen. Später kreierte sie mit ihrem Ex-Mann Marc Jacobson, mit dem sie auch für “Die Nanny” verantwortlich war, erneut eine Serie mit dem Namen “Happily Divorced” – eine Geschichte über die beiden selbst, da sich ihr Mann nach 18 Jahren Ehe zur Homosexualität bekannte. Leider wurde die Serie 2013 eingestellt und konnte nicht an den Erfolg der “Die Nanny” anknüpfen.

VIDEO: Patrick Dempsey wäre beinahe nie McDreamy geworden