Ganz bitteres Rams-Debüt für OBJ

·Lesedauer: 3 Min.
Ganz bitteres Rams-Debüt für OBJ
Ganz bitteres Rams-Debüt für OBJ

Die Erwartungen waren immens nach den Blockbuster-Deals - die Enttäuschung umso größer nach dem „West Coast Battle“´´ im Monday Night Game der NFL.

Mit einer 10:31-Pleite bei den San Francisco 49ers ist für die Los Angeles Rams die Premiere von Odell Beckham Junior und Von Miller zu einem Debakel geraten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Die Pleite des Titelkandidaten war umso bitterer, als dass die beiden Superstars ihren persönlichen Beitrag dazu leisteten. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Odell Beckham Jr. mit verpatztem Rams-Debüt

OBJ, der nach seinem Mega-Wechsel von den Cleveland Browns erst seit drei Tagen mit den Rams trainiert, kam auf gerade mal zwei gefangene Pässe über insgesamt 18 Yards.

Auch sonst war dem Wide Receiver noch deutlich die fehlende Bindung zu seinen neuen Teamkollegen und vor allem zu Quarterback Matthew Stafford anzumerken angesichts zweier Interceptions. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Beckham Jr. zeigte sich nach dem Spiel von seinem Debüt denn auch sichtlich enttäuscht: „Es war einfach nicht unser Abend. Ich habe mich wirklich auf das Spiel gefreut. Ich dachte eigentlich, dass ich bereit bin nach all den schlechten Momenten ein gutes Spiel abzuliefern. Sie (die 49ers, Anm. d. Red.) haben uns in allen Phasen des Spiels klar geschlagen.“

Rams mit katastrophalem Start

Die Rams versuchten zwar sofort, ihren neuen Superstar ins Spiel einzubinden, das jedoch ging nach hinten los.

San Franciscos Safety Jimmie Ward fing bereits nach wenigen Minuten einen langen Pass auf OBJ ab.

Nach der Interception nutzten die 49ers den darauffolgenden Drive gleich zu den ersten Punkten. George Kittle fing einen 8-Yard-Touchdown-Pass von Jimmy Garoppolo zur frühen Führung.

Den Rams-Fehlstart perfekt machte dann ein Pick-Six von Stafford. Tight End Tyler Higbee rutschte ein Pass durch die Hände, und wieder war es Jimmie Ward, der den Braten roch, den Ball abfing und anschließend sogar über 27 Yards bis in die Endzone trug.

Danach wachte die sonst so starke Rams-Offensive kurzfristig auf. Tyler Higbee machte seinen Fehler wieder gut und verkürzte mit einem 10-Yard-Touchdown-Catch.

Es sollte indes der einzige Lichtblick einer insgesamt extrem schwachen Offensiveleistung der Rams sein.

Dazu kam, dass die Defense kaum Zugriff bekam - immer wieder wirkten Miller sowie auch Aaron Donald und Jalen Ramsey in den entscheidenden Situationen zu langsam.

Garoppolo führt 49ers zum Erfolg

Die 49ers zeigten sich vom ersten Score der Gäste wenig beeindruckt und antworteten gleich mit einem weiteren langen Drive und mit weiteren Punkten.

Der überragende Deebo Samuel (133 Scrimmage Yards, 2 TD) lief über 8 Yards zum Touchdown und sorgte für die 21:7-Halbzeitführung.

Nach der Pause gelang den Rams noch weniger. Die Star-Offensive wurde bis auf ein Field Goal komplett abgemeldet.

Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich erneut Samuel, der einen 40-Yard-Touchdown-Pass von Garoppolo beim vierten Versuch fing.

Samuel überragt und feiert mit Goldkette

Kurios: Seinen zweiten Touchdown des Spiels feierte der Wide Receiver derart ausgelassen, dass er nach einem Tanz auf dem Feld auf der Bank Platz nahm und sich dort eine überdimensional-große Goldkette mit einem riesigen mit Diamanten verzierten Logo der 49er umhing.

Die Rams hatten dagegen so gar nichts zu feiern. Für das Team aus Los Angeles war es bereits die zweite Pleite in Folge, die Franchise verpasste damit auch, mit den Arizona Cardinals gleichzuziehen.

Was die Pleite gegen den Erzrivalen und direkten Konkurrenz in der NFC West noch bitterer machte: Für die 49ers, 2020 noch im Super Bowl, war es der erste Heimsieg seit mehr als einem Jahr.

Der Sieg hat die Aussicht auf die Playoffs für das Team aus San Francisco zudem wieder deutlich verbessert. Die 49ers stehen nun bei einer Bilanz von 4-5 und haben noch marginale Playoff-Hoffnungen.

Die Rams liegen mit einer Bilanz von 7-3 noch immer auf dem zweiten Rang der NFC West.

Alles zur NFL auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.