"Game of Thrones"-Star Tom Wlaschiha: Männer haben Probleme mit erfolgreichen Frauen

Tom Wlaschiha gehört zu den wenigen deutschen Schauspielern, die den Durchbruch in Hollywood geschafft haben. Den Fans ist der 43-Jährige vor allem durch seine Darstellung des 'Jaqen H’gha' in der Serie "Game of Thrones" bekannt. Am heutigen Freitag können ihn die ARD-Zuschauer in einer anderen Rolle sehen.

In "Eltern und andere Wahrheiten" spielt Tom Wlaschiha einen Mann, dem es Angst macht, dass seine Frau ihn in Sachen Karriere überholt. Doch glaubt der Schauspieler, dass es für Männer tatsächlich noch ein Problem ist, wenn die Frau finanziell erfolgreicher ist als der Partner?

"Ich glaube schon, dass es noch so ist", antwortet der "Game of Thrones"-Star im Gespräch mit "Focus Online" auf diese Frage. "Die Rollenverteilung steckt uns ja von der Kindheit an in den Knochen. So leicht bekommen wir die auch nicht mehr von unserer Festplatte gelöscht." Hierbei gehe es den Männern aber nicht nur um den finanziellen Aspekt, sondern vielmehr um mangelnde Anerkennung eines Partners.

"Und die macht man nun einmal hauptsächlich an seinem Beruf fest – zumindest die gesellschaftliche. Und gerade Männer können das meiner Ansicht nach schwer wegstecken, wenn sie nur zu Hause sitzen, während die Frau Karriere macht", erklärt Tom Wlaschiha seine Sicht der Dinge weiter in dem Interview.