"Game of Thrones"-Rivalen gucken zusammen Fußball und das Netz rastet aus

"Game of Thrones"-Rivalen gucken zusammen Fußball und das Netz rastet aus

Erzfeinde auf dem Bildschirm, Buddys im wahren Leben? Die "Game of Thrones"-Darsteller Nikolaj Coster-Waldau und Pilou Asbæk nehmen ihre Rollen offenbar nicht mit in den Alltag. Jüngst wurden die beiden Schauspieler gemeinsam gesichtet, und zwar im Stadion des FC Sevilla. Das Bild der zwei Fußballfans machte schnell die Runde im Netz und sorgte für Begeisterung bei vielen Serienanhängern. Mehr als 80.000 Mal wurde der Screenshot in den Social Media geteilt.

"Was hat drei Hände und liebt Fußball?", fragt beispielsweise ein Twitter-User in Anspielung auf die Scherze, die Pilou Asbæks Figur Euron Graufreud gern auf Kosten des einhändigen Jaime Lannister macht, welcher in "Game of Thrones" von Nikolaj Coster-Waldau  gespielt wird. Auch die Tatsache, dass Graufreud großes Interesse an Jaimes Schwester Cersei hat, sorgt für Lacher: "Wenn deine Schwester dich zwingt, Zeit mit ihrem neuen Freund zu verbringen", kommentiert ein weiterer User das Foto.

Jaime Lannister und Euron Graufreud so entspannt beim Spiel Sevilla gegen Barcelona zu sehen, Letzteren sogar mit einem Fanschal um den Hals, stößt allerdings nicht bei allen Fans auf Zustimmung. So fühlen sich viele gar aus ihrer Mittelalter-Illusion herausgerissen, wie ein "Game of Thrones"-Fan anmerkt: "GOT-Charaktere sollten in Käfige eingesperrt werden, weit weg von der Gesellschaft. Ich hasse es, die Serie zu gucken und sie dann bei ganz normalen Dingen zu sehen."