"Game of Thrones": Die Suche nach Verbündeten ist in vollem Gange

redaktion@spot-on-news.de (cam/spot)
1 / 4

"Game of Thrones": Die Suche nach Verbündeten ist in vollem Gange

Wie geht es bei "Game of Thrones" weiter? In der zweiten Folge wurden Taktiken offenbart, Verbündete gesucht und eine blutige Schlacht ausgetragen!

Nach der ersten Folge der siebten Staffel von "Game of Thrones" waren viele Fragen offen. In Episode zwei wurden scheinbar ein paar beantwortet, doch der große Krieg um die Sieben Königslande ist noch nicht ausgebrochen. Alle sind auf der Suche nach Verbündeten, taktieren und versuchen, ihre Stellung zu sichern. Dennoch kam es zum ersten Gemetzel... Achtung, lesen Sie nicht weiter, wenn Sie keine Spoiler erfahren wollen!

Daenerys hat einen Plan

In den ersten Minuten der zweiten Episode steht erst einmal das Leben von Varys (Conleth Hill) auf dem Spiel. Sein wilder Wechsel der Gefolgschaft missfällt Daenerys Targaryen (Emilia Clarke). Varys erklärt, er diene dem Volk und kann sich aus der Bredouille befreien, indem er seiner Königin nicht nur die Treue schwört, sondern ihr verspricht, ihr ehrlich zu sagen, wenn sie dem Volk gegenüber versage. Er wird begnadigt. Später offenbaren Tyrion Lennister (Peter Dinklage) und Dany ihren Verbündeten ihre Pläne: "Wir können die Sieben Königslande einnehmen, ohne ein Gemetzel zu veranstalten", ist sich der Zwerg sicher.

Königsmund soll von Danys Verbündeten umstellt werden, während die Unbefleckten Casterlystein einnehmen. Alle lassen sich darauf ein, doch Lady Olenna (Diana Rigg) scheint Zweifel an Danys Führungsstil zu haben. Sie macht ihr klar, dass sie noch am Leben sei, da sie den Rat der Männer stets ignoriert habe: "Die Lords von Westeros sind Schafe. Seid Ihr ein Schaf? Nein, Ihr seid ein Drache. Seid ein Drache!" Wird Tyrion schon bald seinen Job als Hand der Königin los sein?

Beim unerwarteten Besuch von Melisandre (Carice van Houten) erklärt sie Daenerys Sturmtochter: "Ihr habt eine Rolle zu spielen, genau wie ein anderer, Jon Schnee, der König des Nordens!" Melisandre zählt auf, was er bereits erreicht habe und auch Dany muss zugeben: "Er klingt recht beeindruckend!" Wird Jon Tyrions Einladung nach Drachenstein folgen?

Jon setzt seinen Willen durch

Jon sucht Rat bei Sansa (Sophie Turner) und Davos (Liam Cunningham). Beide raten von einer Reise nach Drachenstein ab, doch Jon scheint hin- und hergerissen. Immerhin soll Dany drei Drachen haben, sie könnten im Kampf gegen die Armee des Nachtkönigs behilflich sein. Als später Sams (John Bradley-West) Nachricht eintrifft, in der er Jon mitteilt, wo es Drachenstein zu finden gibt, widersetzt sich der König des Nordens den Ratschlägen seiner Gefolgschaft: Er wird Daenerys treffen! Sansa ist außer sich. Doch Jon weiß sie zu besänftigen: "Der Norden ist dein, bis ich wiederkehre!"

Sieht Kleinfinger (Aidan Gillen) nun seine Chance, Sansa zu erobern? Wenn er sich das nach dem Würgegriff von Jon noch traut... Dessen klare Botschaft lautete: "Fasst meine Schwester an und ich töte Euch persönlich!" Gut möglich allerdings, dass Jon ein weiteres Familienmitglied verpasst durch seine Reise in den Süden. Denn Arya (Maisie Williams) erfährt endlich, dass die Boltons vernichtet wurden und Winterfell sowie der Norden in der Hand ihres Bruders sind. Somit ist Königsmund nicht mehr ihr bevorzugtes Reiseziel...

Dank ihres Richtungswechsels trifft sie in den Wäldern auf ein vertrautes "Gesicht": Ihren Schattenwolf Nymeria! Seit Staffel eins war ihr Schicksal ungeklärt. Offenbar hat sich die Schattenwolfdame eine Gefolgschaft unter den "normalen" Wölfen zugelegt. Arya bittet Nymeria, mit ihr nach Winterfell zu kommen. Doch sie dreht ab und läuft davon. "Das warst nicht du", ist sich Arya sicher. Ist das ein Indiz dafür, dass die Dinge nie wieder so sein werden, wie sie einst waren - auch nicht für Arya? Schafft sie es bis nach Winterfell? Und wie wird das Schwesterntreffen mit Sansa ablaufen?

Erster Showdown

Unterdessen setzt Sam alles daran, Ser Jorah (Iain Glen) von der Grauschuppen-Krankheit zu heilen. Ob seine schmerzhafte - und verbotene - Prozedur funktionieren wird? "Es tut mir leid, aber versucht nicht zu schreien", warnt Sam ihn. Es sieht wahrlich grausam aus. Für einen emotionalen Lichtblick sorgten Grauer Wurm (Jacob Anderson) und Missandei (Nathalie Emmanuel). Ehe er Drachenstein verlassen muss, lassen beide die Hüllen fallen. Wann gab es das letzte Mal nackte Haut und Liebesspiele zu sehen? Cersei (Lena Headey) scheint hingegen nun eine Waffe gegen Daenerys Drachen zu besitzen.

Und das Geschenk, das ihr Euron Graufreud (Pilou Asbæk) versprochen hat, könnte sie auch bald erhalten. Denn ehe Ellaria Sand (Indira Varma) und Asha Graufreud (Gemma Whelan) ihr Schäferstündchen genießen können, werden ihre Schiffe angegriffen! "Gib deinen Onkel einen Kuss", tönt Euron selbstgefällig. Das Gemetzel ist groß und brutal, die Schiffe stehen in Flammen. Ellaria und ihre Tochter werden gefangen. Dann schafft es Euron - nach einem Wrestling-artigen Schlagabtausch - Asha zu überlisten. Und was macht Theon (Alfie Allen)? Er ganz feige flieht ins Wasser... Wie wird Dany auf dieses Desaster reagieren? Und wann wird Jon bei ihr eintreffen?

Foto(s): [2017] Helen Sloan/Home Box Office, Inc. / Sky, [2017] Helen Sloan/Home Box Office, Inc. / Sky, [2017] Helen Sloan/Home Box Office, Inc. / Sky, [2017] Macall B. Polay/Home Box Office, Inc. / Sky