'Game of Thrones'-Star Natalie Dormer: Heimliches Baby im Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.

Die Pandemie hat auch ihr Gutes: Stars, die sich Kinder wünschen, können ohne großartige Spekulationen und Paparazzi-Einmischungen schwanger werden und Kinder zur Welt bringen — der Lockdown macht's möglich. Auch Natalie Dormer (39) nutzte die erzwungene Zeit auf dem heimischen Sofa, um sich mit ihrem ersten Kind zu arrangieren.

Geburt im Januar

Die Schauspielerin, die den meisten durch ihre Rolle als Margaery Tyrell in 'Game of Thrones' bekannt ist, wurde bereits im Januar Mutter, doch erst jetzt hat die Britin ihr süßes Geheimnis verraten. Im Podcast 'That’s After Life!' mit ihrer guten Freundin Esther Rantzen brach Natalie ihr Schweigen. Sie habe sämtliche Freunde und Verwandte dazu angehalten, nichts auszuplaudern, so die Darstellerin, die ihre Tochter liebevoll als 'Covid-Baby' bezeichnet: "Es ist einfach perfekt in der Pandemie — schwanger werden, ein Baby bekommen."

Natalie Dormer und ihr 'Covid-Baby'

"Ich habe das Gefühl, es wird ein wenig klischeehaft. Sie wird wahrscheinlich in 30 Jahren in einer Bar sitzen und sagen: 'Ja, ich bin ein Covid-Baby.'" Doch derer wird es viele geben, davon ist Natalie überzeugt: "Was können die Leute denn sonst machen?" Vater der Kleinen ist ihr Partner, Schauspieler David Oakes (37).

Jetzt wird es langsam Zeit, dass Natalie wieder vor die Kamera tritt, doch mental ist die Schauspielerin noch nicht so weit, ihr Baby für längere Zeit in der Obhut anderer zu lassen. Sie sei ohnehin von ihren Gefühlen übermannt worden, gestand sie. "Leute sagen: 'Deine ganze Lebensperspektive wird sich verschieben und dein ganzes Wertsystem' und du rollst nur mit den Augen und sagst: 'Ja, klar…'…und dann hast du ein (Baby) und es ist 'Oh, Wow!'" Vielleicht verlängert Natalie Dormer ihren Lockdown ja jetzt freiwillig, um mehr Zeit mit ihrer Tochter zu verbringen.

Bild: Nils Jorgensen/Cover Images