"Game of Thrones": Staffelfinale bricht erneut Rekorde

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Die Serie der Superlative stellt einen weiteren Rekord auf: Das Staffelfinale von "Game of Thrones" haben 16,5 Millionen Menschen gesehen.

George R. R. Martins (68) Fantasy-Epos ist nicht nur eine der beliebtesten Serien der vergangenen Jahre, gefühlt bricht "Game of Thrones" zudem im wöchentlichen Takt irgendeinen Rekord. Klar, dass da auch das Finale der aktuellen siebten Staffel mit hervorragenden Zahlen aufwartet. Laut dem US-Sender HBO sahen 12,1 Millionen Menschen die Fernsehübertragung der letzten Folge, wie "The Verge" berichtet.

Berechnet man die Streaming-Zahlen des Senders mit ein, kommt das Finale sogar auf 16,5 Millionen Zuschauer. Damit bricht die Show einen selbst aufgestellten Rekord. Die erste Folge der siebten Staffel hatten zusammengerechnet 16,1 Millionen Fans gesehen. "Game of Thrones" schlägt damit auch die untote Konkurrenz von "The Walking Dead". Die letzte Folge der aktuellen Zombie-Staffel sahen laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen rund 11,3 Millionen Zuschauer. Dass "Game of Thrones" diese Zahlen mit der finalen achten Staffel, die für den Herbst/Winter 2018 oder das Frühjahr 2019 erwartet wird, noch einmal toppen will, das ist anzunehmen.

Foto(s): Macall B. Polay/HBO/Sky