Gala-Offensive! Auburn fegt über Aggies hinweg

Ryan Davis (weiß) erläuft für die Auburn Tigers den 28:13-Zwischenstand gegen die Texas A&M Aggies

Die Auburn Tigers haben im College-Football gegen die Texas A&M Aggies deutlich mit 42:27 gewonnen.

Somit wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht und brannten nach dem 52:20-Erfolg über die Arkansas Razorbacks erneut ein Offensivfeuerwerk ab. Die Tigerss dürfen weiterhin auf eine Playoff-Teilnahme hoffen.

Dabei fing es für Auburn nicht besonders gut an, denn zunächst gingen die Hausherren durch ein Field Goal mit 3:0 in Front. Im zweiten Viertel lief der Offensiv-Motor von Auburn erstmals heiß und prompt machte Kerryon Johnson den Touchdown - die 7:3-Führung. 

Die Aggies konterten den Nackenschlag und schafften ihrerseits einen Touchdown durch Keith Ford zum 10:7. Mit einem Field Goal bauten sie die Führung auf 13:7 aus. 

Schlüsselphase kurz vor der Pause

Dann folgte jedoch ein Tiefschlaf der Gastgeber, von dem sie sich nicht mehr erholen sollten. Durch zwei Touchdowns kurz vor der Pause durch Daryon Slayton und Malik Miller hatten plötzlich die Tigers mit 21:13 die Oberhand. 

Im dritten Viertel machte Auburn dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und zog durch Ryan Davis und erneut Johnson auf 35:13 davon. Es sollte die Entscheidung sein.

Zwar gelang den Aggies nochmals der 35:20-Anschluss (Damion Ratley), doch den letztlich deutlichen 42:27-Triumph der Favoriten aus Auburn konnten sie nicht mehr verhindern.