Gag-Mitmachaktion: Farbenfrohe Fabelwesen

Kinder gestalten Tiefgarageneinfahrt

Es herrscht reges Treiben und höchste Konzentration als gut zwanzig Nachbarskinder eine Tiefgarageneinfahrt der GAG im Christrosenweg in Zündorf bemalen - für Grundschulkinder ist es ungewöhnlich ruhig. Ganz spontan haben sich die meisten hier eingefunden, vertreiben sich die Zeit bis zum Mittagessen oder sind mit ihren Eltern zufällig an der Einfahrt vorbeigekommen. Es ist der dritte Tag der GAG-Aktion, die zum freien Malen eingeladen hat. "Wir wollen den Kindern eine Beschäftigungsmöglichkeit während der Ferien geben", erklärt Rebecca Schon von der GAG, "außerdem sollen sie die Gelegenheit haben, ihr Umfeld selbst zu gestalten."

Betreut werden die Kinder dabei von Celeste Palacios. Sie hat mit den Kindern in den ersten Tagen die Geschichte "Geschichten der Cronopien und Famen" vom argentinischen Autor Julio Cortázar gelesen. "In der Geschichte geht es um ein Fabelwesen namens Cronopium, das zuerst eine Blume einfach ausreißen will, dann aber erkennt, dass die Blume viel schöner ist, wenn sie in der Natur bleibt", erzählt die Kunstlehrerin. "Die Kinder sollen so auch einen bewußteren Umgang mit der Natur lernen", fährt sie fort.

Motive vorgezeichnet

Damit das Kunstwerk nachher nicht nur die Kinder und ihre Eltern erfreut, sondern auch einen gewissen professionellen Anspruch erfüllt, hat sie die Motive der Fabel an der Wand vorgezeichnet und übernimmt am Ende auch den Feinschliff.

Akribisch halten sich die Kinder an die vorgezeichneten Linien, und holen sich neue Farben, sobald sie mit einem Motiv fertig sind. Die fünfjährige Lea ist gar so vertieft in ihre Arbeit, dass sie kaum Zeit hat, für ein Foto zu posieren. "Es ist toll, dass die Kinder hier die Möglichkeit haben, selbst etwas zu kreieren", sagt ihre Mutter Sarah Nussbaum, "so kommt auch etwas Farbe in die Siedlung." Friedlich malen die Kinder vor sich hin, helfen einander und sind jedes Mal stolz, wenn sie ein neues Motiv fertiggestellt haben. So weicht die graue Einfahrt einer farbenfrohen Fabelwelt....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta