Gabriel Barbosa ist schlechtester Spieler der Serie A

Der Ballon d'Or geht regelmäßig an Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Den Bidone d'Oro gewann jedoch ein anderer Spieler.

Gabriel Barbosa von Inter Mailand ist zum schlechtesten Spieler der Serie A im Jahr 2017 gewählt worden. Das Internetportal calciobidone.it hat den Stürmer mit dem Bidone d'Oro, der goldenen Tonne, ausgezeichnet.

Der Brasilianer war 2016 für knapp 30 Millionen Euro vom FC Santos zu den Nerazzurri gekommen. Seitdem hat er jedoch kein einziges Spiel in der höchsten italienischen Spielklasse von Anfang an bestritten, insgesamt gelang ihm nur ein Tor. Aktuell ist der 21-Jährige an Benfica verliehen, kann aber auch dort nicht überzeugen.

"Geld aus dem Fenster geworfen"

Die italienische Website begründet die Wahl mit den Worten: "30 Millionen Euro für ihn gezahlt zu haben, war so, als hätte man das Geld aus dem Fenster geworfen." Bereits letztes Jahr wurde Barbosa Zweiter bei dem Award. Diesen Platz nimmt in diesem Jahr Juan Iturbe ein.

Ruhmreicher Rekordsieger bei dem Preis, der seit 2009 vergeben wird, ist übrigens Ricardo Quaresma, der bereits zweimal triumphierte. Letztes Jahr gewann Geoffrey Kondogbia, damals ebenfalls bei Inter.