Gabius: Deutsche Athleten für Olympia impfen

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Gabius: Deutsche Athleten für Olympia impfen
Gabius: Deutsche Athleten für Olympia impfen

Vordrängeln? Brav einreihen? Die Frage, ob die deutschen Athletinnen und Athleten für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis zum 8. August) bevorzugt gegen das Coronavirus geimpft werden sollen, stellt sich laut Marathon-Läufer Arne Gabius (40) schon bald nicht mehr. "In einem Monat führen wir diese Diskussion nicht mehr", sagte er dem SID. Der Assistenzarzt in der Kardiologie eines Stuttgarter Krankenhauses erwartet, dass der Impfstoffmangel zeitnah behoben sein wird.

Und dann sollten auch die Olympiakandidaten drankommen. "Ich halte es für richtig, dass man die Sportler impft", sagte Gabius, der als Arzt bereits vollständig gegen Corona geimpft ist: "Über wieviele Dosen sprechen wir denn da? Vielleicht knapp 1000. Vermutlich werden in Deutschland mehr Dosen am Tag weggeschmissen."

Gabius selber hofft, dass er sich am Sonntag in Siena für den Olympiamarathon qualifiziert. "Es ist mein ganz großer Traum, in Sapporo meine Karriere zu beenden", sagte der ehemalige deutsche Rekordhalter (2:08:33 Stunden). Wegen der zu erwartenden Hitze in Tokio wurde der Klassiker über 42,195 km verlegt.