G20: Gipfel will UN-Reaktion auf jüngsten Raketentest Nordkoreas

dpa-AFX

HAMBURG (dpa-AFX) - Die G20-Staaten haben sich für eine Reaktion des UN-Sicherheitsrates auf den jüngsten Raketentest Nordkoreas ausgesprochen. Man hoffe gemeinsam auf eine "angemessene Antwort" durch das Gremium, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag nach den ersten G20-Gesprächen in Hamburg. Die Entwicklung in Nordkorea sei von allen Staats- und Regierungschefs, die sich dazu geäußert hätten, als "sehr bedrohlich" bezeichnet worden.

Ob es auch Übereinstimmung in der Frage gibt, wie die Reaktion des UN-Sicherheitsrates aussehen sollte, sagte Merkel nicht. Theoretisch könnte er zum Beispiel weitere Sanktionen auf den Weg bringen.

Nordkorea hatte am Dienstag erstmals eine Interkontinentalrakete getestet. US-Präsident Donald Trump drohte Machthaber Kim Jong Un daraufhin mit einer harten Reaktion. Die Regierung in Washington befürchtet unter anderem, dass das isolierte Land mit Atomsprengköpfen versehene Langstreckenraketen baut, die US-Territorium erreichen können.