G-Drive Racing kehrt in die WEC zurück

Motorsport-Total.com


Das ehemalige LMP2-Meisterteam G-Drive Racing wird erneut ein Gastspiel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) geben: Bei den 8 Stunden von Bahrain 2019 steht der Aurus 01 (ein umgetaufter Oreca 07) als zusätzlicher LMP2-Entry auf der Nennliste.

Roman Russinow, Job van Uitert und Jean-Eric Vergne werden das LMP2-Feld aufmischen. Die Mannschaft wird von TDS Racing betreut. Nach dem sich Russinow mit dem Team nach der WEC-Saison 2017 in die europäische Le-Mans-Serie (ELMS) zurückgezogen hat, taucht das Team neben den Le-Mans-Einsätzen immer wieder sporadisch in der WEC auf - zuletzt bei den 6 Stunden von Spa-Francorchamps 2019.

G-Drive Racing wird in diesem Winter an der asiatischen Le-Mans-Serie teilnehmen, allerdings hier in einer Allianz mit Algarve Pro Racing. Als Fahrer sind hier neben Russinow James French und Leonard Hoogenboom gemeldet.

Ansonsten fehlen auf der provisorischen Starterliste für die 8 Stunden von Bahrain noch die Fahrer bei den üblichen Verdächtigen: Ginetta hat sein Line-up ebenso wenig bestätigt wie Dempsey-Proton Racing die Teamkollegen von Thomas Preining im Porsche #88.

© Motorsport-Total.com