Wieder das Knie! Gündogan erneut verletzt

Ilkay Gündogan ist erneut verletzt

Das erneute Verletzungsdrama um Ilkay Gündogan hat den 2:1-Auswärtssieg von Manchester City bei West Bromwich Albion im englischen Ligapokal überschattet.

Der Mittelfeldspieler blieb bei seinem Startelf-Debüt in der 60. Minute nach einer Grätsche von WestBroms Claudio Yacob auf dem Rasen liegen. Nach einer Behandlung konnte Gündogan den Platz selbstständig verlassen. Für ihn kam Kyle Walker in die Partie.

Eine Diagnose steht noch aus.

Guardiola gibt leichte Entwarnung

City-Trainer Pep Guardiola gab auf der Pressekonferenz nach dem Spiel vorsichtig Entwarnung: "Die Mediziner haben mir gesagt, es ist eine leichte Verletzung. Er hat etwas am Knie, aber es ist nicht so schlimm wie vorher. Ich denke, es ist nichts ernstes", so der ehemalige Bayern-Coach. (Datencenter: Ergebnisse League Cup)

"Es war eine heftige Situation für ihn. Es wird ihm bald wieder gut gehen. Hoffentlich kommt er schnell zurück. "

Comeback am Wochenende

Neun Monate nach seinem Kreuzbandriss hatte Gündogan erst am Wochenende beim 6:0 gegen den FC Watford sein Comeback für das Team von Pep Guardiola gefeiert.

"Was für ein besonderer Tag für mich", twitterte Gündogan nach dem Spiel. "Mein erster Einsatz auf dem Platz nach so langer Zeit und es fühlt sich überragend an! Danke an alle!"

Sane mit Doppelpack

Gündogans Nationalmannschaftskollege Leroy Sane traf doppelt für die Citizens. 

Der 21-Jährige traf in der 3. und 77. Minute, Claudio Yacob (71.) markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Den ersten Treffer hatte Gündogan vorbereitet. Sane hatte Anfang September bereits in der Liga gegen den FC Liverpool (5:0) doppelt getroffen.

Arsenal mit Mühe weiter

Auch die übrigen Topklubs gaben sich am Mittwoch keine Blöße, der FC Arsenal hatte beim 1:0 (1:0) im Heimspiel gegen Drittligist Doncaster Rovers aber mehr Mühe als gedacht.

Titelverteidiger Manchester United besiegte Zweitligist Burton Albion 4:1 (3:0), der FC Chelsea bezwang Zweitligist Nottingham Forest 5:1 (3:0), auch der FC Everton schaltete beim 3:0 (1:0) gegen den FC Sunderland einen Zweitligisten aus.

Einziger Drittligist in der Runde der letzten 32 Teams sind die Bristol Rovers, die sich am Dienstag gegen den Premier-League-Klub Stoke City mit 2:0 (0:0) durchgesetzt hatten.