Gülcan Kamps: Ein großer Schritt für Mutter und Kind

Gülcan Kamps (39) ist glücklich. Das sieht man der Moderatorin auch auf jedem ihrer Instagram-Postings an. Seit Ende 2021 ist sie Mutter, und dank einem straff durchorganisierten Haushalt scheint Gülcan ihre neue Rolle auch gut zu meistern.

Ein Experiment

Auf Instagram hält der TV-Star seine Fans regelmäßig auf dem Laufenden. Das Baby selbst bekommen die knapp 400.000 Follower zwar nicht zu sehen, doch Mama verpasst keine Gelegenheit, die "kleine Maus" zu erwähnen. Gleichzeitig motiviert sie die jungen Mütter, bei denen es nicht ganz so glatt zu laufen scheint: "Haltet durch und lasst euch nicht aus der Ruhe bringen!" Doch am Wochenende kam auch Gülcan nicht umhin, sich ein wenig aufgeregt in ein neues Abenteuer zu stürzen. Auf Instagram berichtete sie am Montag (13. Juni) von ihrem ersten Restaurantbesuch mit Baby — es sei ein Experiment gewesen, so ihr Posting.

Gülcan Kamps genießt ihre neue Freiheit

"Ich bin seit 6 Monaten zum ersten Mal zu einem Dinner um 19 Uhr gefahren und nicht wie üblich um 19 Uhr nach Haus und es lief top", freute sich Gülcan Kamps. Ganz ohne Spuren ging das natürlich nicht an ihr vorüber: "Am nächsten Tag sind die Tagesschläfchen etwas länger ausgefallen aber sonst war alles wunderbar." Der erste Ausflug mit Baby war das natürlich nicht: ""Ich bin natürlich schon öfters mit meinem Baby rausgegangen und habe mich auch schon mit Menschen getroffen – etwas gegessen, etwas getrunken – das aber alles immer tagsüber. Und es war gestern das allererste Mal, dass ich es zur Schlafenszeit gemacht habe." Zuvor habe sie beobachtet, dass andere Mütter auch problemlos mit ihrem Nachwuchs speisen.

Zuletzt fragte sie ihre Follower, wie sie die Schlafenszeiten regeln, wenn sie ausgehen. Die meisten kommentierten, dass Babys ohnehin schlafen, egal, wo. Mit diesen guten Ratschlägen wird Gülcan Kamps jetzt wahrscheinlich häufiger mal einen Restaurantbesuch am Abend wagen.

Bild: Andreas Arnold/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.