Götze über Tuchel: War nicht immer einfach

Mario Götze spielte eine Saison unter Thomas Tuchel

Mario Götze hat sich zur Trennung vom ehemaligen BVB-Trainer Thomas Tuchel geäußert.

"Er hat viel gefordert, doch obwohl es für das Team und die Spieler nicht immer einfach mit ihm war, haben wir den DFB-Pokal gewonnen und große Qualität gezeigt", sagte Götze im Interview mit den Perform-Portalen.

"Von den bloßen Ergebnissen her hat es sehr gut funktioniert. Jeder Einzelne hat alles in die Waagschale geworfen, das war das Verdienst von allen", erklärte Götze: "Wir wissen aber, dass wir uns trotzdem noch steigern können."

Götze freut sich auf Bosz

Auf die Zusammenarbeit mit Tuchels Nachfolger Peter Bosz freut Götze sich. "Er macht auf mich einen sehr positiven und offenen Eindruck. Ich kann mich sehr gut mit der Philosophie des Trainerteams identifizieren", sagte der Nationalspieler.

"Für mich persönlich, aber auch für die Mannschaft könnte das sehr gut passen", sagte Götze: "Ich freue mich über sein Vertrauen und auf alles, was jetzt noch kommt. Ich glaube, wir werden viel Spaß mit ihm haben."

Die Weltmeisterschaft in Russland im kommenden Jahr spielt in seinen Planungen noch keine Rolle.

"Zum jetzigen Zeitpunkt verschwende ich keine Gedanken daran. Ich weiß, was noch vor mir liegt. Ich brauche Training und Spiele, das ist das A und O", sagte der Finaltorschütze von 2014: "Ich würde mir natürlich wünschen, nächstes Jahr bei der WM dabei zu sein, aber bis dahin ist noch viel Zeit. Es muss jetzt Schritt für Schritt für mich gehen."