Görges vor Sprung unter Top 10 der Welt

Julia Görges könnte bald erstmals in den Top 10 der Weltrangliste stehen

Julia Görges hat beim WTA-Turnier in St. Petersburg mit einer souveränen Leistung das Halbfinale erreicht.

Die an Nummer fünf gesetzte Weltranglistenzwölfte bezwang die 18 Jahre alte russische Qualifikantin Jelena Rybakina 6:3, 6:3 und trifft nun auf French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland/Nr. 2) oder die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien).

Für die 29-jährige Görges war es der 18. Sieg in den vergangenen 19 Matches. Bei einem weiteren Erfolg oder einer Niederlage der Französin Kristina Mladenovic steht sie am Montag erstmals in ihrer Karriere unter den Top-10 der Weltrangliste.

Vorjahressiegerin Mladenovic bestreitet ihr Viertelfinale gegen die Tschechin Katerina Siniakova.

Nur wenn Mladenovic ihren Titel verteidigt und Görges gleichzeitig im Halbfinale scheitert, würde die Deutsche den Sprung unter die Top-10 verpassen.

Bei einem eigenen Turniersieg würde Görges sogar bis auf Platz neun klettern und Angelique Kerber (Kiel) erneut als deutsche Nummer eins ablösen.

Andrea Petkovic (Darmstadt) war in St. Petersburg am Dienstag gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu in der ersten Runde ausgeschieden.

Mona Barthel (Neumünster) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) waren schon am Montag ebenfalls zum Auftakt gescheitert.