Fussball International: Schick mit Siegtor für Young Boys Bern

In der Schweizer Fußballmeisterschaft haben die Young Boys Bern ihren Sieben-Punkte-Vorsprung auf Meister FC Basel behalten. Die Mannschaft des Vorarlberger Trainers Adi Hütter feierte am Sonntag einen 2:1-Auswärtssieg beim FC Lugano. Thorsten Schick wurde nach der Halbzeitpause eingewechselt und besorgte in der 85. Minute das 2:0.

In der Schweizer Fußballmeisterschaft haben die Young Boys Bern ihren Sieben-Punkte-Vorsprung auf Meister FC Basel behalten. Die Mannschaft des Vorarlberger Trainers Adi Hütter feierte am Sonntag einen 2:1-Auswärtssieg beim FC Lugano. Thorsten Schick wurde nach der Halbzeitpause eingewechselt und besorgte in der 85. Minute das 2:0.

Hütter hatte nach einer schwachen Vorstellung seiner Truppe bereits nach einer halben Stunde Spieler aufwärmen lassen - unter ihnen Miralem Sulejmani, dem er eigentlich eine Pause hatte gönnen wollen. Der Serbe wurde dann später als Schick eingewechselt, und zwar in der 72. Minute, und traf in der 83. Minute aus großer Distanz zur Führung.

Wenig später verwertete Schick nach Steilpass von Jordan Lotomba den einzigen wirklich zügigen Angriff der Berner. Der Treffer der Hausherren in der Nachspielzeit war nur Ergebniskosmetik.

Grasshoopers verlieren mit Lindner

Eine 0:3-Niederlage beim FC Sion erlitten unterdessen die Grasshoppers Zürich mit ÖFB-Teamtorhüter Heinz Lindner. Für die Zürcher war das ein herber Rückschlag, nachdem die Grasshoppers in einer "Yakin-Tabelle" (seit dem Amtsantritt von Murat Yakin im September) hinter Bern Zweiter waren.

Derart harmlos wie in Sion hatten sich die Truppe in zuvor elf Auftritten unter dem Trainer aber nie präsentiert. Der österreichische Stürmer Marco Djuricin konnte wegen einer Gelb-Sperre diesmal nicht mitwirken.

Mehr bei SPOX: Schick: "Millionen in China würde ich nehmen" | Young Boys feiern Schützenfest im Spitzenspiel | Hütter baut mit Young Boys Tabellenführung aus