Fussball International: Hütter mit Young Boys Bern Winterkönig

Der Erfolgslauf von Trainer Adi Hütter und den Young Boys Bern geht weiter.

Young Boys Bern ist Winterkönig in der Schweizer Fußball-Super-League. Die Mannschaft des Vorarlberger Trainers Adi Hütter setzte sich am Sonntag im letzten Spiel vor der Winterpause auswärts beim FC Luzern mit 4:2 durch.

Damit halten die Young Boys nach 19 von 36 Runden den Zwei-Punkte-Polster auf Verfolger FC Basel. Der Titelverteidiger feierte bei Grasshoppers Zürich einen 2:0-Erfolg.

Bei den sechstplatzierten Grasshoppers stand ÖFB-Teamgoalie Heinz Lindner im Tor, der von Salzburg ausgeliehene Stürmer Marco Djuricin fehlte weiterhin wegen einer Adduktorenverletzung.

Bei den Bernern wurde Thorsten Schick in der 77. Minute eingewechselt, da war die Partie nach Toren vom wiedergenesenen Sekou Sanogo (33., 66.), Roger Assale (37.) und Miralem Sulejmani (48.) bereits entschieden. Der Leader kehrte nach einer Niederlage und einem Remis auf die Siegerstraße zurück. Das Frühjahr startet mit der 20. Runde am 3. Februar.

Mehr bei SPOX: Marko Arnautovic trifft bei West-Ham-Sieg gegen Stoke City | Jakob Jantscher im Interview über Rizespor, Sturm Graz und seine Zukunft | Der 17. Spieltag auf einen Blick