Fussball: Es geht schon wieder los

Zu früh geweint: Torjäger Anthony Modeste (Mitte) wird nun doch weiter in Köln spielen. Der erhoffte Wechsel nach China platzte

Berlin.  Dass die Fußball-Bundesliga ein echter Schlager ist, dazu braucht es keinen Roland Kaiser. Während Deutschlands U21 um den EM-Titel und der Weltmeister um den Confed Cup spielten, hatte man dennoch einen Song des Berliner Sängers im Kopf: Ich glaub es geht schon wieder los.

Hakan Calhanoglu vor Wechsel nach Mailand

Die Vorbereitung für die Saison 2017/18 hat begonnen. Neben Hertha BSC steigen am Montag acht weitere Klubs ins Training ein. Bereits am Sonntag baten Bremen und Mönchengladbach zur ersten Übungseinheit, einen Tag davor die Bayern und Frankfurt. Aufsteiger Hannover 96 schickt seine Profis schon seit 26. Juli auf den Rasen.

Und es gibt viel Neues zu bestaunen. Die Trainer Domenico Tedesco (Schalke 04), Heiko Herrlich (Leverkusen), der wohl ohne Hakan Calhanoglu auskommen muss (vor Wechsel zum AC Mailand), Sandro Schwarz (Mainz) und Peter Bosz (Dortmund) zum Beispiel. Oder 66 Zugänge (ohne Rückkehrer nach Leih-Geschäften oder eigene Nachwuchsspieler). Frankfurt holte gleich sieben neue Profis. Der Pokalfinalist verstärkte sich unter anderem mit Sebastian Haller (Utrecht), Danny da Costa (Leverkusen) und dem Mexikaner Carlos Salcedo, der wegen seiner Schulterverletzung beim Confed Cup jedoch noch länger ausfällt, ebenso wie Alexander Meier (Borreliose-Infektion).

Bayern halten sich noch vornehm zurück

Borussia Dortmund untermauerte den Status als Klub, der sich am häufigsten in der Bundesliga bedient – und dabei größtenteils Stammspieler anderer Erstligisten holt. Mit den ...

Lesen Sie hier weiter!