Furioser Jackson! Ravens-Star zieht mit Legende gleich

SPORT1
·Lesedauer: 3 Min.

Lamar Jackson hat sich einen Platz in den Geschichtsbüchern der NFL gesichert. Der Quarterback der Baltimore Ravens egalisierte die Bestmarke von keinem Geringeren als Dolphins-Legende Dan Marino (Service: Die Ergebnisse der NFL).

Das 24:10 gegen die Indianapolis Colts am Sonntag war der 25. Sieg für den Star-Quarterback in seinem 30. Einsatz als Starter bei nur fünf Niederlagen. Das ergibt eine Siegquote von 0,833.

So ein Beginn der Laufbahn gelang bisher nur Marino. Er hatte nach seinem Karrierebeginn 1986 den gleichen Start.

Andere Legenden wie Tom Brady, Drew Brees oder Peyton Manning kommen an diese Marke nicht heran. Die einzigen Quarterbacks, die in ihren ersten 30 Starts mehr als 23 Mal gewonnen haben, sind Roger Staubach und Kurt Warner, die beide mit 24:6 starteten (Service: Die Tabellen der NFL).

Jackson startet seit November 2018 durch

"Es ist ziemlich cool, ich bin da oben mit einem Hall of Famer", sagte der aktuelle MVP der Liga.

Der Erstrundenpick des Draftes von 2018 führte sein Team am 28. November 2018 erstmals auf den Rasen und gewann damals mit 24:21 gegen die Cincinnati Bengals. 24 weitere Siege folgten bisher in weniger als zwei Jahren.

"Ich denke, das ist wirklich etwas. Wow", freute sich auch Ravens-Headcoach John Harbaugh. "Lamar wird Ihnen sagen, dass es eine Teamleistung ist, ich denke, das Team wird Ihnen sagen, dass Sie diese Spiele ohne Lamar nicht gewonnen hätten."

Am Wochenende gegen die Colts glänzte Jackson bei seinem Rekord-Erfolg mit 170 Pass-Yards und 58 erlaufenen Yards und einem Lauf-Touchdown.

Dabei war das 24:10 für Jackson doppelt historisch. Es war auch das erste mal, dass er nach einem Halbzeitrückstand noch gewann.

Kritik am Rekordhalter: Ravens wehren sich

Trotz der überragenden Bilanz gibt es aber immer wieder Kritik am Super-Quaterback. Es werden vor allem die mangelnden Fähigkeiten im Passspiel des 23-Jährigen angeprangert. Zudem heißt es, Jackson könne keine großen Spiele gewinnen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zu Beginn dieser Saison kam er bei einer vernichtenden Niederlage gegen die Kansas City Chiefs um Superstar Patrick Mahomes nur auf insgesamt 97 Yards, am vergangenen Wochenende verbuchte er mit vier Ballverlusten durch Interceptions und Fumbles gegen die Pittsburgh Steelers einen weiteren Negativ-Wert seiner Karriere.

Der Rekordbrecher erhält aus den eigenen Reihen aber großen Rückhalt. "Wir vertrauen ihm einfach", sagte Safety Chuck Clark. "Es wird viel auf seine Schultern gelegt, um Spielzüge zu machen, und es gibt Kritik von außen. Aber wir vertrauen ihm und wir halten zu ihm, egal was passiert."

Auch Headcoach Harbaugh, ohnehin größter Förderer seines Spielmachers, sagte: "Lamar ist unser Mann. Wir sind die ganze Zeit bei ihm - 100 Prozent. Wir stehen hinter ihm. Wir glauben an ihn. Wir lieben ihn. Er ist diese Art von Mensch. Er gibt jede Woche alles, was er hat. Sie werden in dieser Liga Kritiker haben. Sie werden im Leben Kritiker haben. Das ist ein Teil davon. Er versteht das."