Für seine Barbies: Dieser Mann designt Kleider aus Toilettenpapier und Servietten

Barbiepuppen faszinieren Jian Yang, seit er 13 Jahre alt ist. (Bild: Getty Images)

Barbie-Fans gibt es weltweit – aber Jian Yang aus Singapur ist ein ganz besonderer. Er besitzt mehrere Tausend der berühmten Plastikpuppen, die er mitunter selbst ausschmückt, etwa mit Kleidern aus Toilettenpapier.

Im Alter von 13 Jahren kaufte Yang laut „Spiegel Online“ seine erste Barbiepuppe – der Beginn einer großen Leidenschaft. Doch der Sammler betrachtet seine langbeinigen Ikonen nicht nur in Spiegelschränken und auf Regalen, sondern wird auch gerne zu ihrem persönlichen Designer.


„Das hier ist komplett aus Toilettenpapier. Aber es sieht nicht danach aus.“

Teure Materialien benötigt er dafür aber nicht. Der Singapurer wird nämlich im Haushalt oder in verschiedenen Restaurants sowie Hotels fündig. Aus Toilettenpapier oder Servietten zaubert er seinen geliebten Plastikfrauen dann elegante Kleider. Und diese sind meist sogar ziemlich aufwendig. Aufregende Formen, Volants, Rüschen oder Plissee-Strukturen schmücken seine Barbies.


„Falten bitte.“

Yangs Designs finden nun immer mehr Bewunderer. Zuletzt präsentierte er seinen 15.000 Instagram-Fans eine Barbie in einem kurzen Partykleid aus Alufolie. Dieser Metallic-Look würde sicherlich auch im echten Leben gut ankommen.


„Wir haben Abendessen gemacht. Die Folie ist nicht dreckig geworden. Deshalb habe ich das daraus gezaubert.“