Fuchs Petrolub rechnet mit Wachstum - Aber auch Kostensteigerungen

MANNHEIM (dpa-AFX) -Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub DE000A3E5D64 rechnet im laufenden Jahr mit weiterem Wachstum und bleibt beim Gewinnziel wegen Kostensteigerungen vorsichtig. Der Umsatz soll auf 3,6 Milliarden Euro wachsen, wie das im MDax DE0008467416 notierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das ist mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Dazu sollen sowohl höhere Mengen als auch die angestoßenen Preiserhöhungen beitragen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern taxiert Vorstandschef Stefan Fuchs bei rund 390 Millionen Euro. Hier hatten Analysten mit etwas mehr gerechnet. Zwar würde der Blick auf die Kosten mit der "klaren Begrenzung von Neueinstellungen" helfen, andererseits dürften Personal- und Frachtkosten weiter anziehen, hieß es von den Mannheimern.

Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz der Gruppe um 19 Prozent auf 3,41 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte hingegen nur um ein Prozent auf 365 Millionen Euro zu. Unter dem Strich stand ein auf die Aktionäre entfallender Nettogewinn von 259 Millionen Euro, das waren zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Mit den Werten traf Fuchs Petrolub die Erwartungen von Analysten in etwa. Die Dividende soll für Vorzugsaktionäre um 4 Cent auf 1,07 Euro je Papier zulegen.