Fußballfest! So sehen Fans die Champions-League-Halbfinals

·Lesedauer: 3 Min.
Der deutsche Fußballstar Toni Kroos spielt bei Real Madrid. (Bild: IMAGO/Sportimage)
Der deutsche Fußballstar Toni Kroos spielt bei Real Madrid. (Bild: IMAGO/Sportimage)

Am 26. April packt das Fußballfieber mal wieder die Welt. Um 21:00 Uhr ertönt der Anpfiff zum ersten Halbfinalspiel der diesjährigen Champions-League-Saison zwischen Manchester City und Real Madrid. Am Mittwoch trifft dann der zweite britische Vertreter, der FC Liverpool, auf die zweite spanische Mannschaft, den FC Villarreal. Hier erfahren Fans, wie sie in Deutschland beide Hin- und Rückspiele live mitverfolgen können.

Das sind die Möglichkeiten für Fußballfans

Zuschauerinnen und Zuschauer können in Deutschland über die Streamingdienste Amazon Prime Video und DAZN live dabei sein. Das Hinspiel zwischen Manchester City und Real Madrid am Dienstag ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Moderator Sebastian Hellmann (54) begrüßt das Streamingpublikum um 20:00 Uhr. Zur Seite stehen ihm Patrick Owomoyela (42), Mario Gómez (36) und Josephine Henning (32) als Experten. Das Spiel kommentieren ab 21:00 Uhr Jonas Friedrich (41) und Benedikt Höwedes (34).

1950 Meter: So hoch wäre ein Stadion mit Platz für drei Millionen Menschen. (Bild: Amazon Prime Video)
1950 Meter: So hoch wäre ein Stadion mit Platz für drei Millionen Menschen. (Bild: Amazon Prime Video)


Am Mittwoch übernimmt Moderator Alex Schlüter (36) für DAZN. Das Hinspiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Villarreal wird Marco Hagemann (45) ab 21:00 Uhr kommentieren. Ralph Gunesch (38) ist als Experte mit dabei und Laura Wontorra (33) als Reporterin vor Ort.

Das Rückspiel zwischen dem FC Villareal und dem FC Liverpool zeigt Amazon Prime Video dann am 3. Mai; Real Madrid trifft am 4. Mai bei DAZN erneut auf Manchester City.

Neukundinnen und -kunden können bei Amazon Prime Video auch kostenlos einschalten. Eine Probemitgliedschaft ist für die ersten 30 Tage kostenlos. Danach kostet das reguläre Abo 7,99 Euro monatlich oder 69 Euro im Jahr. Das Monatsabo von DAZN liegt für Neukunden bei 29,99 Euro, das Jahresabo bei 274,99 Euro.

Das größte Fußballstadion der Welt

Amazon hat mit dem Viertelfinal-Match des FC Bayern München gegen den FC Villarreal am 12. April übrigens einen neuen Rekord aufgestellt. Laut Angaben des Versandriesen schalteten bei Prime Video mehr als drei Millionen Haushalte ein - die meistgestreamte Champions-League-Begegnung eines nicht linearen Anbieters in Deutschland.

Um ansehnlich zu verdeutlichen, wie viele Menschen das eigentlich sind, hat Amazon Prime Video per CGI-Video das größte Fußballstadion der Welt gebaut: Das Mega-Stadion wäre fast zwei Kilometer hoch und damit mehr als doppelt so groß wie der Burj Khalifa (830 Meter), das höchste Gebäude der Welt, oder fünfmal so hoch wie der Berliner Fernsehturm (368 Meter).

Und auch die Geräuschkulisse wäre ohrenbetäubend: Demnach wäre in dem Stadion mit drei Millionen Zuschauern eine Lautstärke von etwa 160 Dezibel zu erwarten - also in etwa der Lärm beim Betrachten eines Weltraumraketenstarts aus sicherer Entfernung. Zum Vergleich: In der Münchner Allianz Arena wurde 2018 ein durchschnittlicher Geräuschpegel von 100 Dezibel gemessen - vergleichbar mit der Lautstärke in Diskotheken. Im Dortmunder Signal-Iduna Park waren es sogar 130 Dezibel, was etwa sehr lauten Rockkonzerten entspricht.

Am Schluss hat aber immer noch der Streaming-Kunde die Hoheit über die Fernbedienung und damit die Lautstärke - so kann er bequem vom Sofa aus am 26. April um 21 Uhr den Anpfiff zum Champions-League-Halbfinale verfolgen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.