Bundesliga: Soviel Pech hat Hertha bei den Ansetzungen in der Bundesliga

Deutschland, Berlin, 12.09.2015, 1. Fussball-Bundesliga, Saison 2015/2016, 4. Spieltag, Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart (2:1): v.l. Florian Klein (VfB Stuttgart), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC Berlin). Foto: Herbert Rudel | Verwendung weltweit

Berlin.  Anspruchsvolle Gegner haben Hertha BSC und der 1. FC Union zum Saisonstart erhalten. Das ergab die Veröffentlichung der Spielpläne für die Bundesliga und die Zweite Liga durch die Deutsche Fußball Liga (DFL). Hertha startet mit einem Heimspiel gegen Bundesliga-Rückkehrer VfB Stuttgart. Im ersten Auswärtsspiel geht es gegen Borussia Dortmund mit seinem neuen Trainer, dem Niederländer Peter Bosz. Am dritten Spieltag spricht Werder Bremen im Olympiastadion vor.

Die von vielen Fans ersehnte Heimpartie gegen Meister Bayern München spielt Hertha am siebten Spieltag (29. September bis 1. Oktober). Schon fix ist, dass Hertha am 33. Spieltag, am 5. Mai 2018, bei Hannover 96 antritt. Am 34. und letzten Spieltag reist RB Leipzig ins Olympiastadion (12. Mai). Hertha-Manager Michael Preetz: "Schön, dass wir zu Hause vor unseren Fans starten. Knackiges Auftaktprogramm, aber die Bundesliga ist ja auch kein Wunschkonzert."

Auffällig bei den DFL-Ansetzungen: Hertha hat nach seinen sechs Europa-League-Partien, jeweils am Donnerstag, als nächstes stets ein Bundesliga-Auswärtsspiel (in Hoffenheim, Freiburg, Wolfsburg, Köln und Augsburg). Mit einer Ausnahme: Dem genannten Heimspiel Ende September gegen den FC Bayern. Da ist es sicher nur Zufall, dass RB Leipzig, der erstmals in der Champions League startet, nach seinen sechs Europacup-Spielen in der Bundesliga jedes Mal ein Heimspiel hat.

Bayern und Leverkusen eröffnen die 55. Saison

Das Eröffnungsspiel zur 55. Saison bestreiten der FC Bayern und Bay...

Lesen Sie hier weiter!