Fußball International: Janko spricht über das Interesse des FC Lugano

Die Causa um Marc Janko, Jonathan Biabiany und Georges Mandjeck könnte für den tschechischen Topklub Sparta Prag noch ein übles Nachspiel bekommen. Wie bereits von SPOX des Öfteren berichtet , wurde den Dreien nahe gelegt, sich einen neuen Verein zu suchen.

Marc Janko ist seit seinem Aus bei Sparta Prag wieder auf Vereinssuche. Unter den Angeboten für den 34-jährigen Mittelstürmer befindet sich auch der FC Lugano. "Lugano ist eine Option, aber ich höre mir alle Angebote an", erklärt der Nationalstürmer dem Blick.

"Ich habe beste Erinnerungen an die Schweiz. Während meiner Zeit beim FC Basel habe ich Land und Leute lieben gelernt. Ich durfte in der Schweiz auch den wunderbaren Moment der Geburt meiner Tochter miterleben. Ich würde gerne in die Schweiz zurückkehren."

Janko würde im wunderschönen Tessin jedoch nicht urlauben, wie er betont: "Das Tessin ist fantastisch. Ein Traum. Aber dennoch: Wenn ich ins Tessin wechsle, komme ich nicht als Tourist. Ich will sportlich etwas bewegen."

Lugano liegt in der Schweizer Super League auf dem siebten Tabellenplatz, fünf Punkte hinter einem Europa-Cup-Platz und fünf Punkte über dem Abstiegsrang.

Mehr bei SPOX: Erstes konkretes Interesse an Janko-Verpflichtung | Fodas Pläne mit Alaba und Janko | Rapid: "Keine Transfers bis Ende Jänner"