Fußball-Fanorganisationen kritisieren erneut Super-League-Pläne

BERLIN (dpa-AFX) - Europas Fußball-Fans haben vor der Anhörung am Europäischen Gerichtshof ihre Kritik am Projekt Super League erneuert und eine gemeinsame Initiative gestartet. "Wie wir wiederholt zum Ausdruck gebracht haben, stellt die Super League eine existenzielle Bedrohung für den europäischen Männer- und Frauen-Fußball von den Grundlagen bis zum professionellen Spiel dar", schrieb FSE - Football Supporters Europe am Montag auf Twitter.

Verbunden damit ist ein von 21 Fan-Gruppierungen unterstützter Aufruf, dass sich Fußball-Fans der von FSE koordinierten Initiative "winitonthepitch" anschließen. Man wisse, dass die überwiegende Mehrheit der Anhänger die Super League ablehne und bitte daher so viele von ihnen wie möglich, durch das Eintragen in "winitonthepitch" der European Citizens' Initiative ihre Stimme zu erheben und so die EU-Kommission aufzufordern, die Integrität des europäischen Fußballs zu schützen, hieß es dem Aufruf.

FSE kritisierte eine Super League als "von Hause aus wettbewerbswidrig". Sollte das Projekt realisiert werden, "würde es die Grundprinzipien auslöschen, auf denen das europäische Sportmodell basiert, inklusive sportlicher Verdienste, Auf- und Abstieg, Qualifikation für Europa durch nationale Erfolge sowie finanzielle Solidarität", schrieb das Bündnis.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.