Fußball Österreich: Drei Österreicher unter den 100 größten Talenten

FourFourTwo zählt zu den renommiertesten Fußball-Magazinen Englands. Nun veröffentlichte das Blatt erneut eine Liste der 100 talentiertesten Fußball-Teenager des Weltfußballs. Und darunter finden sich vier Spieler mit Österreich-Bezug: Ajax-Legionär Maximilian Wöber landete im illustren Ranking auf Platz 69, Augsburg-Legionär Kevin Danso auf Platz 66, Red Bull Salzburg-Talent Amadou Haidara auf Rang 59 und Teamkollege Hannes Wolf auf dem sensationellen 43. Platz.

FourFourTwo zählt zu den renommiertesten Fußball-Magazinen Englands. Nun veröffentlichte das Blatt erneut eine Liste der 100 talentiertesten Fußball-Teenager des Weltfußballs. Und darunter finden sich vier Spieler mit Österreich-Bezug: Ajax-Legionär Maximilian Wöber landete im illustren Ranking auf Platz 69, Augsburg-Legionär Kevin Danso auf Platz 66, Red Bull Salzburg-Talent Amadou Haidara auf Rang 59 und Teamkollege Hannes Wolf auf dem sensationellen 43. Platz.

Danso selbst freute sich jedenfalls über die Auszeichnung und postete ein Foto des Artikels auf Instagram. "Danke an Fourfourtwo für die Aufnahme in die Liste der besten 100 Teenager!", war da zu lesen. Der Vergleich mit Dele Alli, der wie er bei MK Dons in England spielte, ehrt wohl. Seit vier Runden vertritt der 19-jährige Danso bravourös den verletzten Martin Hinteregger bei Augsburg und stand im Länderspiel gegen Uruguay in der Startelf. Genug, um auf Rang 66 zu landen.

Zwei Bullen unter den Top 100

Nicht weniger Lob gab es für Wöber, der in Amsterdam in die Fußstapfen von Davinson Sánchez tritt, der im Sommer für 40 Millionen Euro zu Tottenham wechselte. Salzburgs Haidara wird als klassischer Box-to-box-Mittelfeldspieler beschrieben, der mit den Bullen "die Youth League eroberte, starke Qualitäten im Ballgewinn, viel Energie und einen strammen Schuss besitzt".

Das größte Lob wird Salzburgs Hannes Wolf zuteil. Der 18-Jährige erzielte in der laufenden Saison immerhin schon vier Bundesliga-Treffer. Laut FourFourTwo wurde Wolf nach seinem Umzug von Graz nach Salzburg von großem Heimweh geplagt, das nur durch viele Stunden Extratraining gelindert werden konnte.

Auf den Rängen eins bis drei landeten übrigens Gianluigi Donnarumma (1), Kylian Mbappe (2) und Marcus Rashford (3).

Mehr bei SPOX: Claudio Ranieri will Austrias Holzhauser holen | Medien: Fordert Maresic horrende Summen? | Medien: Rapid Wien hat Flügelrakete im Visier