Frust beim Alt-OB - Parknot in Schwabing: Udes vergessene Lücke

Florian Zick

Die Schwabinger beschäftigt eine ominöse Parklücke vor dem Haus von Alt-OB Christian Ude. Was hat es damit auf sich?

Schwabing - Von Alt-OB Christian Ude (SPD) ist überliefert, dass er auf der Suche nach einem Parkplatz auch mal fluchend seine Runden um den Kaiserplatz dreht. Denn Würdenträger hin oder her: Auch Ude hat nur einen Anwohner-Parkausweis.

So manchen Schwabinger mag diese Nachricht vielleicht überraschen. Im Viertel sorgt nämlich immer wieder eine ominöse Parklücke direkt vor Udes Wohnhaus für Aufregung. Mit Halteverbotsschildern hat die Stadt dort ein beträchtliches Stück vom Parkraum abgezwackt. Und da zu Udes Amtszeit dort öfter mal die Dienstlimousine auf ihn wartete, wurde das Halteverbot in der öffentlichen Wahrnehmung schnell mal zum OB-Parkplatz umdeklariert.

Vor gut drei Jahren ist Ude nun von der politischen Bühne abgetreten. Der mysteriöse Parkplatz aber existiert noch immer. Im mit Parkplätzen nicht gerade reich gesegneten Schwabing wirft das immer wieder die neidvolle Frage auf: Genießt man als ehemaliges Stadtoberhaupt womöglich Privilegien auf Lebenszeit?

Beim Presseamt der Stadt zeigt man sich auf AZ-Anfrage zunächst verdutzt.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier