Friedrich gewinnt auch im Bob-Vierer

·Lesedauer: 1 Min.
Friedrich gewinnt auch im Bob-Vierer
Friedrich gewinnt auch im Bob-Vierer

Bob-Dominator Francesco Friedrich (Oberbärenburg) hat seine Ausnahmestellung auch zu Beginn des Olympia-Winters mit einem Doppelerfolg untermauert.

Einen Tag nach seinem Sieg im Zweier gewann der Rekordweltmeister am Sonntag auch das Vierer-Rennen beim Saisonstart in Innsbruck-Igls und führte vor Johannes Lochner (Stuttgart) erneut einen deutschen Doppelsieg an.

Lochner lag im Ziel zeitgleich mit Brad Hall aus Großbritannien. Den beiden Teams fehlten nach zwei Läufen 26 Hundertstel auf Friedrich, der von seinem guten Start profitierte und zwei starke Fahrten hinlegte.

Christoph Hafer (Bad Feilnbach) kam hingegen noch nicht in Fahrt und verpasste wie schon beim Zweier-Rennen als 17. (+1,15 Sekunden) deutlich die Top Ten.

Bereits am Samstag hatte Friedrich im Zweier vor Lochner gelegen. Der 31-Jährige holte am Wochenende damit seine Weltcupsiege 53 und 54. Friedrich ist seit fünf Großereignissen ungeschlagen.

Im Vorjahr gewann der Sachse neben WM-Gold im Zweier und Vierer alle Weltcup-Rennen bis auf eines, damals hatte Lochner in Innsbruck im kleinen Schlitten die Nase vorn gehabt.

Insgesamt stehen bis zu den Olympischen Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) acht Weltcupstationen, vier davon in Deutschland, im Rennkalender.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.