"Die fressen dich": Düstere Prophezeiung für "Goodbye Deutschland"-Paar Oksana und Daniel

Der Neustart der Kolenitchenkos in Las Vegas gestaltet sich schwieriger als gedacht.  (Bild: RTL)
Der Neustart der Kolenitchenkos in Las Vegas gestaltet sich schwieriger als gedacht. (Bild: RTL)

Eigentlich sollte der Umzug der Kolenitchenkos nach Las Vegas das Leben der "Goodbye Deutschland"-Familie einfacher machen. Doch davon konnte in der VOX-Doku erst mal nicht die Rede sein, im Gegenteil! Hatten Oksana und Daniel mit dem Aufgeben ihres L.A.-Lebens etwa einen Fehler gemacht?

Niedrigere Fixkosten, ein ruhigeres Leben, Struktur für die Kinder - die deutschrussische "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Oksana Kolenitchenko (34) hatte große Hoffnungen auf ihren von VOX begleiteten Umzug von Los Angeles nach Las Vegas gesetzt. Doch die ersten Wochen in der neuen Wahlheimat gestalteten sich kompliziert.

Übergangsweise mussten die Influencerin, Ehemann Daniel (40) sowie die Kinder Milan (7) und Arielle (5) zunächst in einer Airbnb-Unterkunft leben, bis sie in ihr 200-Quadratmeter-Traumhaus ziehen konnten. Auch ein neues Gastroprojekt war für die Nachtclubbetreiber noch nicht gefunden - während der Überbrückungszeit galt es darum für Papa Daniel, regelmäßig nach Los Angeles zu pendeln, um dort im Clubrestaurant The Next Door Lounge, das sie noch nicht aufgegeben hatten, nach dem Rechten zu sehen.

Sie bringt nichts auseinander: Oksana und Daniel Kolenitchenko. (Bild: RTL / Splendid Studios)
Sie bringt nichts auseinander: Oksana und Daniel Kolenitchenko. (Bild: RTL / Splendid Studios)

Tochter Arielle weint bittere Abschiedstränen

Beim ersten Abschied, nur zehn Tage nach dem Umzug, flossen bittere Tränen bei Töchterchen Arielle, auch dem Rest der Familie fiel die plötzliche Trennung sichtlich schwer: "Wir waren ja die letzten eineinhalb Jahre jeden Tag 24 Stunden zusammen", erklärte Oksana. Es sei "grad voll das verrückte Gefühl", dass ihr Ehemann plötzlich nicht mehr an ihrer Seite weilte.

Der war zwar in seinem Club in West Hollywood einerseits in seinem Element, konnte aber den dortigen Erfolg trotz Rekordeinnahmen an diesem Wochenende nicht wirklich genießen, so sehr fehlte ihm seine Frau. "Wir teilen so viel Leid - dann haben wir auch verdient, die Freude zusammen zu teilen." Er habe sich nicht vorstellen können, wie sehr ihn der Spagat zwischen Job und Familie belasten würde. Schnell ein neuer Laden in Las Vegas, das wäre es jetzt!

Die erste längere Trennung vom Papa macht der kleinen Arielle schwer zu schaffen. Gut, dass Mama Oksana zu trösten weiß.  (Bild: RTL)
Die erste längere Trennung vom Papa macht der kleinen Arielle schwer zu schaffen. Gut, dass Mama Oksana zu trösten weiß. (Bild: RTL)

"Die fressen dich mit Haut und Haaren!"

Doch da sollten sich die Kolenitchenkos keine allzu großen Illusionen machen, warnte ihr Freund Franz Kollinger. Das Geschäft in der Partymetropole sei hart, Geld spiele hier keine Rolle. Und wenn Daniel glaube, er könne hier den großen Clubbetreibern Konkurrenz machen, dann täusche er sich: "Die fressen dich! Die fressen dich mit Haut und Haaren!"

Während Daniel bei diesen Sprüchen ganz anders wurde, bemühte sich Oksana um Zuversicht: Man müsse den Erfolg nur visualisieren, dann werde er schon eintreten: "Das musst du sehen, das musst du spüren. Du must jeden Tag aufstehen und dir sagen: Ich werde meinen Las-Vegas-Laden finden! Er ist da, er wartet auf mich - und dann wird das auch passieren, Schatz!"

Im Umzugschaos muss das VOX-Team anpacken

Beim nächsten Problem war es wiederum Daniel, der den Gelassenen gab: Der Container mit den Möbeln und sonstigen Besitz der Familie war noch nicht angekommen und sollte - hoffentlich jedenfalls! - erst zehn Tage später als geplant eintreffen. Während sich Oksana deswegen "entsetzt" zeigte, blieb Daniel ruhig: "Schatz, beim Umzug passiert so was."

Als es dann allerdings so weit war und der Umzugscontainer endlich eingetroffen, gab's sofort die nächste Pleite: Zwei der fünf bestellten Umzugshelfer sagten kurzfristig ab, ein dritter erschien gar nicht erst. "Typisch amerikanisch!", schimpfte Daniel. Kurzerhand musste das VOX-Kamerateam mit anpacken, damit auch schwerere Gegenstände im neuen Zuhause ihren Platz finden konnten. Die ersten Hürden waren schließlich bewältigt. Ob die Familie auch die nächste schaffen würde? "Never give up!", gab sich Oksana kämpferisch!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.